Altcoin Traden auf Binance

Juhuu, du hast unser Tutorial zu Binance gefunden!

Dieser Artikel ist auch als Onlinekurs in Videoformat verfügbar. Auf Cointrend.Teachable kannst du dich kostenlos einschreiben und noch weitere Plattformen neben Binance kennenlernen.

In diesem Text fassen wir für dich zusammen, was in den Videos erklärt wird. So kannst du hier später nochmal was nachschlagen oder als Leseratte Binance Schritt für Schritt kennenlernen.

Disclaimer: An dieser Stelle – und wir werden uns noch ein paar Mal wiederholen – möchten wir dich aber vorwarnen: Trading ist immer mit großen Risiken verbunden. Du kannst große Gewinne erzielen, aber auch deine Investition teils oder komplett verlieren. Sei dir immer bewusst, dass gerade Krypto ein sehr volatiler Markt ist und du niemals mehr einzahlen sollst, als du bereit bist, zu verlieren.

Binance Video Tutorial

Hier findest du die YouTube Playlist: klick

Binance Tutorial

Für wen ist Binance der richtige Ort zum Traden?

Binance ist aktuell die größte Plattform für Altcoins. Nach dem Start 2017 hat sie sogar Bittrex und Poloniex überholt und weist das höchste Trading-Volumen im westlichen Raum auf. Aus diesem Grund ist Binance meistens die erste Adresse, wenn es um den Handel mit Altcoins geht.

Zur Zeit der Aufnahme der Kursvideos gibt/gab es keine Optionen gegen Dollar zu tauschen. Das heißt, dass alle Transaktionen mit Bitcoin und Altcoins ablaufen. Die musst du auf Binance einzahlen, um etwas zu handeln zu können. Wenn sich hier was ändert, werden wir den Artikel aktualisieren.

Dollar- oder Euro-Trades gibt es nicht, aber dafür kann Binance eine Vielzahl von Bitcoin- und Ethereum-Paaren bieten. Die Besonderheit des eigenen BNB-Coins erklären wir später.

Wenn du kein Englisch kannst, lässt sich das Interface auf Deutsch umstellen. Allerdings sind die Übersetzungen nicht immer ganz akkurat. Für diesen Überblick stellen wir dennoch Deutsch ein.

Ein sehr großer Vorteil gegenüber Bittrex ist die niedrige Gebühr auf Binance. Die trading fee beträgt nur 0,1% und ist damit bedeutend günstiger. Das gilt jetzt umso mehr, da Bittrex gerade noch seinen Spread erhöht hat (November 2017), der auf die 0,25% oben drauf kommt.

Was Binance einzigartig macht, ist die NEO – Gas Auszahlung. Anders als bei Bittrex, wo du das Gas (was beim Kauf von NEO produziert wird) nicht zugesprochen bekommst, zahlt Binance die Gas Coins monatlich aus.

Eine Verifikation ist bei Binance nicht nötig, da es keine Einzahlung von FIAT-Währungen gibt. Coins können nur mit anderen Kryptowährungen gekauft werden. Erst wenn du mehr als 2 BTC am Tag von der Plattform auszahlen lassen willst, wird eine Verifikation verlangt.

Vor- und Nachteile von Binance

Vorteile:

  • Sehr viele Altcoins und Paare
  • Geringe Trading Gebühren (0,1%)
  • NEO – GAS Auszahlung
  • Keine Verifikation für den vollen Funktionsumfang
  • Stop/Loss Limit Funktion

Nachteile:

  • Einzahlung nur über Krypto möglich (Coins)
  • Teilweise holprige Übersetzungen
  • Manchmal hohe Abhebe-Gebühren

Keine Verifikation benötigt

Wir haben es gerade in den Vor- und Nachteilen genannt: Eine Verifikation auf Binance ist nicht zwingend erforderlich. Du kannst auf Binance voll nutzen: also etwas einzahlen, traden und wieder auszahlen, ohne KYC. Einige Plattformen benötigen die Verifikation z.B. zur Auszahlung. Das ist hier nicht der Fall.

Nur bei der Auszahlungsgrenze von 2 BTC pro Tag musst du dich identifizieren. Diese sollte aber für unsere Zwecke vollkommen ausreichen. Wenn du dich doch für die Verifikation entscheidest, wird das Limit auf 100 BTC angehoben.

Wie melde ich mich an?

Melde dich hier bei Binance an*

*Affiliate Link – wenn du diesen Link benutzt, unterstützt du Cointrend mit deinem Einkauf. Wenn du das nicht willst, gehst du einfach auf https://www.binance.com/

Wenn du nicht unseren Link nutzt, es selbst eintippst oder von anderen Seiten Links bekommst, sei bitte vorsichtig. Es gibt viele schwarze Schafe, die die Seiten einfach nachbauen, um deine Daten zu bekommen (Phishing). Dabei sind diese manchmal so gut, dass du den Unterschied kaum bemerkst. Prüfe die URL, ob wirklich binance drinsteht – ohne komische Sonderzeichen oder Ähnliches (Ƀ ȋ ñ å n © ϵ).

Machen wir weiter in der Annahme, dass du auf der korrekten Seite gelandet bist.

Abbildung 1 Registration auf Binance.com
Abbildung 1 Registration auf Binance.com

Du brauchst, wie bei jeder normalen Anmeldung, eine funktionierende E-Mailadresse. Wichtig ist, dass du keine Trash-Mail benutzt, da du damit dein Konto und die Anmeldung bestätigen müsst. Des Weiteren wird die E-Mail benutzt, um dich über Aktivitäten in deinem Binance Konto zu informieren.

Das Passwort sollte sicher sein, immerhin ist auf der Börse dein Geld. Du musst einen Großbuchstaben und min. 8 Zeichen wählen.

Abbildung 2 E-Mail bestätigen
Abbildung 2 E-Mail bestätigen

Wenn du die Mail erhalten hast und auf dem Button „Verify Email“ geklickt hast, kannst du dich auch schon einloggen.

Abbildung 3 Sicherheitshinweis 2FA aktivieren
Abbildung 3 Sicherheitshinweis 2FA aktivieren

Zuerst bekommst du nochmal zwei Sicherheitshinweise. (Die nehmen es wirklich Ernst mit den Hinweisen). Im ersten solltest du dir die Häkchen durchlesen und abhaken. Danach erscheint die Meldung aus dem Screenshot (Abbildung 3). Hier kannst du in unseren Grundlagen nachlesen, was Google Authentication ist. Wir empfehlen immer die Aktivierung mit Google 2-Step oder per SMS. So kann sich niemand mit nur deinem Passwort sich einloggen.

Gebühren auf Binance

Bevor wir dir die Plattform vorstellen und zeigen, wie du dort traden kannst, noch ein letztes Wort der Aufklärung und Information. Hier spielt der Binance Coin (BNB) eine Rolle. Er wurde von Binance in einem ICO ausgegeben, um die Plattform weiter auszubauen.

Jetzt kannst du den BNB dafür nutzen, um die Gebühren für das Handeln zu bezahlen. Das geht auch mit deinen anderen Coins, aber bei der Bezahlung mit BNB gewährt Binance einen 25% Rabatt. Damit lassen sich bei mehreren Trades also einige Gebühren sparen.

Auf dieser Seite von Binance findest du die Übersicht zu den Gebühren.

Normalerweise wird eine sog. Maker & Taker Fee von 0,1% verlangt. Mit dem BNB bezahlt reduzierst du es auf 0,075%. Wenn du viele Trades mit Altcoins auf Binance planst, dann kannst du hier ordentlich profitieren.

Darüber hinaus gibt es Gebühren für das Abheben (Withdrawel). Auch diese Werte findest du auf der verlinkten Binance Seite, aktuell und nach Coin aufgeteilt. Wenn Preise für Coins steigen, kann es sein, dass die Gebühren für das Abheben recht hoch sind. Achte bitte darauf oder warte ggf., bis Binance die Gebühren angepasst hat.

Wenn du etwas einzahlen willst, ist das kostenlos.

Die Übersicht – finde dich auf Binance zurecht

Nun ist es Zeit, uns die Plattform genauer anzuschauen. Wir werden dir wichtige Menüpunkte vorstellen und was du unter den Punkten alles machen kannst.

Die Ansicht, in der wir später die Trades machen:

Abbildung 4 Ansicht des Punktes Börse "Fortgeschritten" auf binance
Abbildung 4 Ansicht des Punktes Börse „Fortgeschritten“ auf binance
  1. Der Chart aus Binance oder TradingView > nicht empfehlenswert für Analysen
  2. Das Paar auswählen (im Screen BTC/USDT)
  3. Das Orderbuch, in dem du siehst, welche Trades zurzeit abgeschlossen wurden
  4. Deine persönlichen Orders: offen, aktiv oder abgeschlossen
  5. Verschiedene Order Typen (die wir später ausführlich erklären)
  6. Die Einstellungen für Kaufen und Verkaufen

Wir haben auf Binance zwei unterschiedliche Ansichten für das Trading: „Basic“ und „Fortgeschritten“. Es macht keinen wirklichen Unterschied, welche Ansicht du benutzt. Fortgeschritten ist etwas dunkler und unsere persönliche Präferenz.

Die Übersicht deiner Coins:

Abbildung 5 Ansicht des Punktes Mittel
Abbildung 5 Ansicht des Punktes Mittel
  1. Hier werden deine gesamten Coins zusammengerechnet und in BTC bzw. USD dargestellt
  2. Wenn du hier klickst, lassen sich alle Coins ohne Saldo verbergen > gut, um die Übersicht zu behalten
  3. Du kannst sehr kleine Mengen von Coins zu BNB umwandeln (schauen wir uns später an)
  4. Spezielle Buttons pro Coin, zum Einzahlen, Abheben und Handeln

Die Tabelle ist zum Anfang leer. Später wirst du dort deine Coins sehen, also wie viele Coins du hast, wie viele diese wert sind und wie der Wert in BTC umgerechnet ist.

Steht auf einem der Button „suspendiert“, dann ist es derzeit nicht möglich ein- oder auszuzahlen. Bitte beachte das, bevor du etwas mit einem Altcoin machen willst.

Coins auf Binance einzahlen

Wie wir dir in der Einleitung erklärt haben: es gibt keine Einzahlung per PayPal oder anderen FIAT-Optionen. Wir können nur Coins einzahlen.

Dazu gehst du auf „Mittel„ in der Tabelle oder auf „Mittel > Einzahlungen“.

Abbildung 6 Einzahlen bestimmter Coins auf binance.com
Abbildung 6 Einzahlen bestimmter Coins auf binance.com

In dem Suchfeld gibst du ein, welchen Coin du einzahlen willst. Wenn du Anfänger bist, ist das bestimmt Bitcoin oder eine andere Kryptowährung, die bei Binance im Angebot ist. In diesem Beispiel haben wir Nano ausgewählt.

Es ist ganz wichtig, dass du nur die Coins einzahlst, die du hier auch ausgewählt hast. Ein Einzahlen von ETH auf ausgewählt Nano funktioniert nicht und die Coins sind dann weg!

Wenn du dir sicher bist, welchen Coin du einzahlen willst, kopiere die Adresse. Anschließend gehst du in dein Wallet und schickst die Coins dort hin.

Im Anschluss sollte die Einzahlung im Verlauf angezeigt werden. Dort sind weitere Daten, wie die Transaktions-ID aufgelistet. Wie lange das dauert hängt von dem Coin selbst ab und wie schnell Binance die Transaktionen verarbeitet. Bei Nano sollte es recht schnell gehen, sodass wir nun damit handeln können.

Wie verkaufe ich Kryptowährungen auf Binance?

Bevor wir uns verschiedene Ordertypen im Detail anschauen, wollen wir dir das Verkaufen beibringen. Wir verkaufen unsere eingezahlten Nano und wollen BNB dafür haben.

Dafür kannst du unter Mittel bei Trade auf das entsprechende Paar klicken. Diese Option führt dich zur Basic Ansicht der Börse.

Abbildung 7 Über Mittel, Trade Optionen
Abbildung 7 Über Mittel, Trade Optionen

Da wir aber lieber die fortgeschrittene Ansicht nutzen und es dir daran erklären wollen – hier noch der zweite Weg: Auf die fortgeschrittene Ansicht gehen und das Paar im BNB Markt suchen und anklicken.

Abbildung 8 Fortg. Börsenansicht Tradingpaar wählen
Abbildung 8 Fortg. Börsenansicht Tradingpaar wählen

Danach öffnet sich der Kurs, das Orderbuch zu diesem Paar und wir können und dem Verkaufen Fenster zuwenden.

Das Fenster ist einfach. Dir werden die Nano angezeigt, die du in deinem Wallet hast (Im Screen leider 0). Darunter der Preis in BNB. Du gibst den Betrag, also die Menge an Coins an, die du verkaufen willst dafür kannst du die Zahl selbst einfügen oder mit den Prozenten aus deinem Wallet Teile verkaufen.

Abbildung 9 Verkaufen Fenster
Abbildung 9 Verkaufen Fenster

Klicke nun auf „Verkaufen Nano“ und die Order landet in der Spalte links bei den offenen Orders (Aufträgen). Achte darauf, welchen Ordertyp du gewählt hast.

Limit: Du erstellst eine Order zu einem Wunschpreis.

Solange diese Order noch nicht erfüllt wurde, kannst du sie noch abbrechen. Wenn du z.B. bei der Eingabe einen Fehler gemacht hast, kannst du schnell nachbessern.

Nun musst du kurz warten, bis der Markt deine Order erfüllt. Die Limit Order kannst du so einstellen, dass du erst zu einem bestimmten Preis (beispielsweise Ziel einer Analyse) verkaufst. Willst du direkt verkaufen und wählst den Preis zu hoch, dann wird die Ordern nicht ausgeführt.

Beobachten kannst du deine Position auch im Orderbuch.

Market: Es wird direkt an den Markt verkauft.

Wenn du diese Option wählst, werden die Nano direkt zum aktuellen Preis verkauft.

Ordertyp #1 – Limit Order

In dem letzten Abschnitt haben wir die Limit Order bereits für das Verkaufen erklärt. In diesem Abschnitt gehen wir noch genauer darauf ein. Du nutzt sie als Standard sowohl für das Kaufen, als auch Verkaufen.

Mit der Limit Order können wir Käufe definieren, die erst später aktiviert werden.

Du nutzt sie, wenn dir deine Analysen zeigen, welche Punkte für den Coin interessant sind:

  • Gute Einstiegspunkte: Bei Tiefpunkten eines Coins Käufe setzen
  • Gute Verkaufspunkt: Gewinne bei Erreichen bestimmter Level mitnehmen

Bedenke, dass genügend eingezahlte Mittel haben musst, um eine Kauforder zu platzieren. Trage Preis und Menge ein und benutze Punkte für das Komma (amerikanisches System). Nachdem du kaufen drückst, landet deine Order im Orderbuch. Wie sie dann erfüllt wird, erklären wir am besten an einem Beispiel.

Eine Beispiel-Einstellung:

Kaufen NEO / BTC

Preis Einstellung: 0,003015

Preis real: 0,003027

Erklärung: Du bist weiter hinten im Orderbuch. Erst wenn der Preis 0,00315 erreicht ist, wirst deine Order erfüllt. Bei einer aktiven Order siehst du einen gelben Pfeil links neben dem Preis. (Im Screen für das Beispiel selbst eingezeichnet)

Abbildung 10 Orderbuch, deine Position wird markiert
Abbildung 10 Orderbuch, deine Position wird markiert

Doch, was wenn du einen Preis eingibst, der höher ist als der aktuelle? Sagen wir, dass du dich in der Kommastelle vertan hast. Dann keine Sorge: Die Limit Order wird zwar direkt ausgeführt, aber nicht zu dem Preis, den du eingegeben hast, sondern zu dem niedrigsten möglichen Preis.

Abbildung 11 Warnung bei starken Abweichungen in der Preiseinstellung
Abbildung 11 Warnung bei starken Abweichungen in der Preiseinstellung

Binance ist intelligent was das angeht und merkt, wenn der Preis vom Markt abweicht. Du kannst dann sogar noch abbrechen.

Eine Beispiel-Einstellung:

Kaufen NEO / BTC

Preis Einstellung: 0,004000

Preis real: 0,003027

Erklärung: Deine Order wird sofort ausgeführt, aber nicht zu dem eingegebenen Preis, sondern dem realen Preis im Markt.

Mit der Limit Order solltest du immer in Kombination mit einer fundierten technischen Analyse arbeiten und so die richtigen Punkte für Kaufen und Verkaufen finden.

Ordertyp #2 – Market Order

Diese Order nutzt du, wenn du sofort gegen den besten Preis kaufen oder verkaufen willst. Du bist z.B. an einem guten Punkt und willst den Coin haben. Statt mit der Limit Order den Preis zu niedrig einzustellen, nutzt du jetzt die Markt Order.

Das eignet sich vor allem für Langzeithalter von Coins (HODLer), oder wenn du nicht weiter auf Preisunterschiede achten musst.

Einen Preis musst du demnach nicht angeben, da er mit der höchsten Order direkt angeglichen wird. Nur die Menge der Coins musst du bestimmen. Klickst du auf Kaufen oder Verkaufen, wird die Order sofort ausgeführt.

Mehr gibt es zu dieser Order gar nicht zu erklären.

Machen wir weiter.

Ordertyp #3 – Stop loss Order

Als letzten Ordertyp schauen wir uns den Stop an. Die wichtigste Info für dich ist, dass es sich hier um einen Stop Limit handelt und nicht um einen Stop Market. Wenn du aufgepasst hast, weißt du den Unterschied. Sicherheitshalber erklären wir es aber nochmal.

Wann setze ich Stops ein?

Der häufigste Fall ist, dass du einen Coin gekauft hast und hoffst, dass er steigt. Wenn er allerdings fällt, willst du ihn jetzt wieder verkaufen, damit deine Verluste möglichst niedrig sind. Das kann z.B. an einem wichtigen Support Level sein. Einfach gesagt: ab einem gewissen Preis sind die Chancen auf einen Anstieg so schlecht, dass du aussteigen willst. Der Stop ist der Preis: deine Schmerzgrenze.

Ein Stop Market würde sofort beim Erreichen eines bestimmten Preises ausgeführt. Fällt der Kurs z.B. auf das Stop Niveau, wird sofort alles zum Marktpreis verkauft.

Nicht bei Binance!

Bei der Variante auf Binance ist die Stop Order Limit. Das heißt, du stellst einen Stop Preis ein, der bei Erreichen eine Limit Order mit einem Wunschpreis einstellt.

Damit deine Verkauf Stop Limit Order funktioniert muss der Limit Preis niedriger als der Stop Preis sein. Wieder ein Beispiel dazu:

Abbildung 12 Stop Loss Beispiel NEO / BTC
Abbildung 12 Stop Loss Beispiel NEO / BTC

Eine Beispiel-Einstellung:

Stop NEO / BTC

Stop Einstellung: 0,002900

Limit Einstellung: 0,002950

Preis fällt auf: 0,002900 (roter Pfeil Bewegung)

Erklärung: Das funktioniert nicht, weil deine Limit Order zu hoch ist. Du hast eine Order in das Orderbuch gepackt, mit einem Preis, der höher ist als der Markt. Keiner will deine Order ausfüllen. Damit es klappt, musst du den Limit-Preis auf 0,002850 festlegen.

So zahlst du dein Guthaben aus

Sobald du etwas auszahlen lassen willst, ist die Option für 2 Faktor Authentifizierung nicht mehr optional. Spätestens jetzt musst du das einrichten.

Für eine Auszahlung klickst du bei deinen Mitteln auf den Punkt „Abhebungen“ oder direkt im Menü. Anschließend funktioniert es genau wie beim Einzahlen. Du gibst die Adresse deiner passenden Wallets an und bestätigst die Menge erneut mit der 2 Faktor Authentifizierung.

Es kann eine Weile dauern, bis die Transaktion von Binance ausgeführt wird. Schreibe also nicht nach 30 Minuten schon dem Support, sondern warte ruhig ab.

Eine wichtige Sache zur Auszahlung: Wenn du an einem ICO teilnehmen willst, dann schicke die Coins niemals von einem Exchange Wallet, wie diesem auf Binance. Alles was eventuell zurückkommt, geht verloren.

Eine Börse ist dazu da, um zu kaufen und verkaufen. Wenn die Coins anderweitig genutzt werden sollten, packe sie dann immer zuerst auf dein Wallet packen.

Geringe Kryptobeträge umwandeln (Staub)

Manchmal kann es sein, dass du bei einem Trade so geringe Teile übrighast als Rest, dass du damit gar nicht mehr traden kannst. Diese kleineren Restbeträge kannst du mit der Funktion bei Mittel per Button „Convert to BNB“ umwandeln.

Klick auf den Button und du bekommst die Währungen angezeigt, die dafür in Frage kommen aus deinem Guthaben.

Abbildung 13 Convert to BNB
Abbildung 13 Convert to BNB

Wenn du das regelmäßig machst und so den „Staub“ zusammenfegst, kannst du wieder etwas damit kaufen.

Fazit

Jetzt kennst du dich schon recht gut auf einer der meistgenutzten Plattformen im Kryptobereich aus. Du kannst dort deine Altcoins kaufen oder traden mit den verschiedenen Orders. An dieser Stelle hoffen wir, dass wir dir etwas weiterhelfen konnten.

Sind noch Fragen offen oder gibt es Funktionen, die du noch nicht verstehst?

Dann stell sie uns einfach per Mail und sende sie an patrick@cointrend.de – vielleicht können wir sogar ein weiteres Video zu deiner Frage machen.

Jetzt bist du dran. Mache dich vertraut mit Binance und sammle deine ersten Erfahrungen im Altcoin Trading.

Wir wünschen dir dabei viel Erfolg!

Wer schreibt hier? Ich bin Patrick und bin für die Webseite und einige Grundlagen Themen zuständig. Das Krypto-Traden bringe ich mir in einer Situation bei. Meine echten Investitionen sind langfristig. Des Weiteren mache ich Videobearbeitung, Grafiken und sehr viel rund um das Projekt cointrend.de.

Alle Beiträge ansehen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.