BitMEX – Bitcoin mit Hebel handeln

Hey – du hast unser kostenloses Tutorial zu Online Trading auf bitmex.com gefunden! Diesen Kurs kannst du dir auch auf Cointrend.Teachable als Video anschauen. Der Text fasst für dich zusammen, was in den Videos erklärt wird. So hast du die Inhalte auf dem Blick und kannst du einzelne Themen schnell zurück finden.

Disclaimer: An dieser Stelle – und wir werden uns noch ein paar Mal wiederholen – möchten wir dich aber vorwarnenTrading ist immer mit großen Risiken verbunden. Du kannst große Gewinne erzielen, aber auch deine Investition teils oder komplett verlieren. Sei dir immer bewusst, dass gerade Krypto ein sehr volatiler Markt ist und du niemals mehr einzahlen sollst, als du bereit bist, zu verlieren.

Was ist BitMEX?

In der Cointrend Serie zu unterschiedlichen Trading Plattformen behandeln wir in diesem Abschnitt die Plattform BitMEX*. Diese Exchange ist unter Tradern bekannt für ihren großen Hebel, der bis zu 100 geht. Die Plattform hat eine relativ kleine Auswahl an Altcoins. In der Vergangenheit waren mehr Coins gelistet, aber diese wurden aufgrund des geringen Handelsvolumens wieder entfernt. BitMEX eignet sich besonders für kurze Trades.

*Affiliate Link – wenn du diesen Link benutzt, unterstützt du Cointrend mit deinem Einkauf.

Im Gegensatz zu Markets.com ist BitMEX kein regulierter Broker. Das bringt den Vorteil mit sich, dass keine Verifikation erforderlich ist. Allerdings kann BitMEX deswegen auch nicht die Sicherheiten von Markets bieten und gibt es ein gewisses Risiko, dass die Seite mal ausfällt. Bis jetzt gibt es aber keine Anzeichen, dass die Plattform verschwinden könnte.

Gerade bei dem Trading mit einem großen Hebel gilt, dass das Trading mit Kryptowährungen sehr riskant ist. Investiere deswegen niemals mehr Geld, als du ohne Probleme verlieren könntest. Wir stellen dir nur die Plattform, Funktionen und Tools vor. Du bist selber für deine Investition und Trades verantwortlich.

*Affiliate Link – wenn du diesen Link benutzt, unterstützt du Cointrend mit deinem Einkauf.

Vor- und Nachteile von BitMEX

Das Aufteilen von den Vor- und Nachteilen ist bei BitMEX etwas kompliziert, da die Einschätzung sehr von deinen Absichten abhängt. Deswegen listen wir die Eigenschaften auf und solltest du für dich entscheiden, was sie für dich bedeuten.

  • Reine Krypto-Plattform. BitMEX akzeptiert nur Bitcoin für Ein- und Auszahlungen. Gewinne und Verluste werden ebenfalls in BTC abgerechnet. Der Wert der BTC in deinem Guthaben variiert immer mit dem aktuellen BTC-Kurs.
  • Die Einzahlung erfolgt sehr schnell. Bereits nach der ersten Confirmation erscheinen deine eingezahlten BTC in deinem Guthaben.
  • BitMEX ist kein regulierter Broker. Deswegen braucht du deine Identität nicht ausführlich bestätigen und brauchst du für die Anmeldung nur eine E-Mailadresse.
  • BitMEX ist kein regulierter Broker. Deswegen gibt es kein BaFin oder andere Behörde, die die Plattform im Auge behält. Sollte sie verschwinden, sind deine BTC weg. Allerdings gibt es im Moment keine Gründe, an der Stabilität von BitMEX zu zweifeln.
  • Du handelst mit Futures und Swaps. Es ist möglich, Long und Short Positionen zu setzen.
  • BitMEX bietet einen sehr großen Hebel, der sich bis zu 100-fach einstellen lässt. Mit dem Hebel vergrößerst du deine Gewinne, aber auch eventuelle Verluste. Vernünftige Trader verwenden keinen allzu hohen Hebel, Anfänger sollten zunächst komplett ohne traden.
  • BitMEX ist gut für recht kurze Trades bis maximal 3 Tagen. Bei längeren Positionen sammeln sich zu hohe Gebühren an.

Gebühren

Infos direkt auf der Webseite: https://www.bitmex.com/app/fees

Abbildung 1 Gebühren 04.05.2018
Abbildung 1 Gebühren 04.05.2018

Die Gebühren von bitMEX werden alle aufgelistet. Für Anfänger mag die Situation etwas kompliziert sein, also sorge immer dafür, dass du gut informiert bist. Wichtig sind in erster Linie die Taker und Maker Fee.

Maker Fee

Wenn du eine Order erstellst, die in das Buch eingeht, verdienst du bei der Auslösung eine Maker Fee. Ein Beispiel:

Der BTC-Kurs liegt gerade bei 7.800 USD. Du willst bei 7.500 USD kaufen. Du erstellst also eine Order mit einem Limit bei 7.500 USD.

Sobald der Kurs an dieser Stelle ist und deine Order ausgelöst wird, verdienst du die aktuelle Maker Fee. Diese ist dynamisch, lag zur Zeit der Aufnahme bei 0.025%. Dieser Anteil der Order wird nicht verrechnet, sondern direkt als Guthaben ausgezahlt.

Auch wenn im Beispiel nur Bitcoin gezeigt wird, gelten die Gebühren natürlich auch für die anderen Währungen.

Taker Fee

Wenn du eine Sofortorder (Marktorder) erstellst, zahlst du eine Taker Fee. Auch diese variiert und lag zur Zeit der Aufnahme des Videos bei 0,075%. Diesen Anteil von deiner Order zahlst du als Gebühr für deinen Trade.

Merke dir: Eine Stop Order löst immer eine Taker Fee aus.

Die Gebühren stehen nicht fest, also musst du immer gucken, wie hoch sie sind, wenn du deine Trades setzt. Insgesamt sind sie aber im Vergleich zu den Gebühren anderer Plattformen sehr niedrig.

Weitere Gebühren

Wenn du mit einem Hebel tradest, setzt du mehr Geld ein, als du eigentlich hast. Da du dir also Geld von BitMEX ausborgst, zahlst du dafür eine Gebühr. Auch diese ist wieder dynamisch und wird je nach Marktlage angepasst.

Im Beispiel im Video war die Gebühr bei Long Positionen 0,074%, bei Short Positionen negativ. (Heißt: bei deiner Short Position kannst du noch was dazuverdienen.)

Der Hebel birgt gerade für Anfänger sehr hohe Risiken. Er ist optional und du solltest ihn erst dann nutzen, wenn du etwas Erfahrung gesammelt hast.

Die Gebühren werden drei Mal am Tag verrechnet. Du kannst immer sehen, wann der nächste Abrechnungszeitpunkt kommt. Wenn du diese Zeit nicht triffst, da deine Position bereits geschlossen ist, fallen auch keine Gebühren an.

Anmeldung

Die Anmeldung auf BitMEX geht schnell und einfach. Wenn du unseren Partnerlink* für deine Anmeldung verwendest, bekommst du die ersten 6 Monate 10% Rabatt auf alle Gebühren. Darüber hinaus unterstützt du Cointrend, so dass wir noch mehr Inhalte für dich erstellen können.

Wie erwähnt, ist BitMEX kein regulierter Broker. Deswegen reicht für deine Anmeldung eine gültige E-Mailadresse. Um dich anzumelden, öffnest du die Maske und gibst deine E-Mail und ein Passwort ein. Country of Residence ist in unserem Fall Deutschland, Name ist nicht relevant. Lese selber die AGB (Terms of Service) durch, bevor du den Haken setzt.

Abbildung 2 E-Mail bestätigen
Abbildung 2 E-Mail bestätigen

Du wirst jetzt einen Link empfangen auf der Mailsadresse, die du eingetragen hast. Mit dem Link kannst du deine Anmeldung bestätigen und schon bist du auf BitMEX eingeloggt.

WICHTIG: Bist du einmal drin, sichere dann deinen Account gegen Phishing und andere Angriffen ab. Dafür klickst du auf den Button „Account & Security an der rechten Seite. Hier kannst du die 2-Faktor-Authentifizierung einstellen. Das ist ein sehr wichtiger Schritt, da Hacker dann nicht nur deine Login Daten, sondern auch dein Smart Phone bräuchten, um sich Zugang zu deinem Account zu verschaffen.

Abbildung 3 My Account > Sicherheitseinstellung
Abbildung 3 My Account > Sicherheitseinstellung

*Affiliate Link – wenn du diesen Link benutzt, unterstützt du Cointrend mit deinem Einkauf.

Einzahlung

BitMEX nimmt nur Bitcoint an. Du musst also bereits BTC besitzen, bevor du loslegen kannst. Um einzuzahlen, kannst du entweder in der linken Spalte auf Deposit klicken, oder die Funktion über „Account“ öffnen.

Die Bitcoin-Adresse fängt immer mit 3BMEX an. Schicke keine anderen Währungen an diese Adresse. Die minimale Einzahlung beträgt 10.000 Satoshi (0,0001 BTC)

Abbildung 4 Bitcoin einzahlen
Abbildung 4 Bitcoin einzahlen

Nach nur einer Confirmation im BTC Netzwerk wird der Betrag gutgeschrieben und kannst du mit dem Trading anfangen.

Interface

Natürlich ist es bei der Beschreibung vom Interface sinnvoll, wenn du dir das Video anguckst. Dennoch umschreiben wir hier die wichtigsten Tools und Flächen, die im Video besprochen werden.

Abbildung 5 BitMEX Oberfläche / Interface
Abbildung 5 BitMEX Oberfläche / Interface
  1. Rechtsoben findest du deine eingezahlten BTC (Total und Available).
  2. In der linken Spalte sind alle benötigten Tools, um Order zu setzen.
  3. In den Reitern an der Oberseite werden dir alle Kryptowährungen angezeigt, mit denen du auf BitMEX handeln kannst. Die Paare werden alle in Bitcoin gehandelt, Bitcoin selber dann gegen USD.
  4. Wenn du eine Währung ausgewählt hast, wird dir im linken Bereich das Orderbuch angezeigt. Hier siehst du alle offenen Positionen. Die Wiedergabe wird ständig aktualisiert.
  5. In der Mitte siehst du den entsprechenden Chart. Die Daten werden aus TradingView übernommen.
  6. Die rechte Spalte zeigt alle, die gerade durchgelaufen sind. Grün = buy (Kaufen) und rot = sell (Verkaufen).

Du kannst dir auch immer eine der Anzeigen im Vollbildmodus anschauen.

Odertypen

Auf der linken Seite in der Übersicht kannst du deine Order platzieren.

Wenn du eine Order setzt, werden die Kosten immer aufgelistet. Long Positionen haben höhere Kosten als Short Positionen. Der Hebel spielt eine große Rolle bei der Höhe der Kosten – wenn du mehr einsetzt, als du hast, zahlst du entsprechend Gebühren.

Abbildung 6 Hebel einstellen
Abbildung 6 Hebel einstellen

Der Crosshebel nutzt immer den höchstmöglichen Hebel und nimmt mehr vom Guthaben, um den Trade zu stützen. Man kann nicht unter null landen, aber der ganze Guthaben kann bei einem schlechten Trade draufgehen.

Beim Einzelhebel (1x) handelst du nur das, was du tatsächlich eingezahlt hast. So bleiben eventuelle Verluste auch etwas überschaubarer.

Im linken Menü kannst du viele zusätzliche Parameter für deine Trades einstellen.

Abbildung 7 Zusätzliche Parameter
Abbildung 7 Zusätzliche Parameter

Wenn du auf der linken Seite die Post-Only Option wählt, nimmst du bei jeder ausgelösten Order eine Maker-Fee mit.

Neben den „normalen“ Positionen gibt es auch versteckte oder „hidden“ Order. Mit einem Haken kannst du dir diese anzeigen lassen In der Regel sind hidden Positionen immer welche, die eine Taker Fee auslösen.

Wenn du eine offene Position hast, kannst du dich für die Reduce-Only Option entscheiden. Diese Funktion sorgt dafür, dass nie mehr verkauft wird, als sich in der Position befindet. Hast du zum Beispiel 1.000 auf einen Kurs von 10.500 gesetzt, aber gibt es vorher einen kleinen Dip, kann es vorkommen, dass ein Teil der Coins im Dip bei 9.000 schon verkauft wurden. Reduce-Only sorgt dafür, dass wenn der Kurs bei 10.500 kommt, nur die Menge Coins, die in der Order noch vorhanden ist, verkauft wird. Es wird nie eine Gegenposition eröffnet.

Bei einer Marktorder wird sofort gekauft oder verkauft, immer gegen den aktuellen Marktpreis. Bei jeder Marktorder fällt eine Taker Fee an.

Long Position

Im Video wird eine Long Position als Beispiel gesetzt.

Der Kurs: 9.316 USD

Unter „Place Order“ füllen wir bei Quantity 1.000 ein.

Den Limit Preis können wir entweder selber eintragen, oder mit einem Klick auf einer Position aus der linken Liste übernehmen.

Im Beispiel wählen wir 9.325,5.

Abbildung 8 Long einstellen
Abbildung 8 Long einstellen

ACHTUNG: Klickst du versehentlich rechts daneben, wird die Quantity angepasst und kann es sein, dass da auf einmal mehrere Hunderttausende BTC erscheinen.

Leverage beschreibt den Hebel, den du verwenden willst. Im Beispiel nehmen wir einen 10-fachen Hebel. Wie bereits erwähnt. sollten Anfänger lieber auf den Hebel verzichten. Wenn der Hebel eingestellt ist, werden die entsprechenden Kosten der Order berechnet und angezeigt. Im Beispiel würde eine Long Position 0,0108 BTC kosten.

Abbildung 9 Zusammenfassung Long
Abbildung 9 Zusammenfassung Long

In der Übersicht, die beim Platzieren erscheint, werden alle Daten und Zahlen nochmal angezeigt. Wichtig ist auch der Liquidation Preis, bei dem der Margin aufgebraucht ist und die Order liquidiert wird. Im Screenshot wäre das bei 8.538,5 USD. Mit den richtigen Stops und cleverem Kapitalmanagement sollte dies aber eigentlich nicht passieren.

Ist eine Position einmal gesetzt, siehst du, dass der Margin isoliert ist. Deswegen erkennst du jetzt rechts oben den Unterschied – zur Verfügung steht dir der Totalbetrag minus der Margin in den Ordern. Was zur Verfügung steht, kannst du nicht in den laufenden Trades verlieren. Du kannst den Margin in der Order auch noch anpassen, wenn sie aktiv ist und unten im Bild erscheint.

Abbildung 10 Bearbeiter Screenshot (normalerweise alles in einer Zeile)
Abbildung 10 Bearbeiter Screenshot (normalerweise alles in einer Zeile)

In den rechten Spalten stehen der jeweils realisierte Gewinn bzw. Verlust, die bei einer sofortigen Schließung eintreten würde. Ganz rechts steht dann auch „Close Position“, womit die Order geschlossen wird. Market löst eine Marketorder aus.

Einmal geschlossen, wird die Order nicht mehr unter „Active Orders“ angezeigt.

Long Stop

Im letzten Video haben wir eine Long Position eingerichtet. Um diese Kaufposition abzusichern, wollen wir einen Stop einrichten. Rechts oben im „Place Order“ Bereich können wir dies eintragen. Wir wollen, dass der Stop greift, wenn der Preis unter 9.000 fällt. Dies ist nur ein Beispiel, keine Empfehlung.

Abbildung 11 Long Stop einstellen
Abbildung 11 Long Stop einstellen

Bei einer Kaufposition gilt: Der Limit Preis muss unter dem Stop liegen. Das ist der Preis, gegen den die BTC verkauft werden, wenn der Kurs auf den Stop Price trifft.

Die Werte im Beispiel sind jetzt:

  • Quantity: 1.000
  • Limit Price: 8.900
  • Stop Price: 8.999,5

Zu welchem Preis die Bitcoin genau verkauft werden, hängt vom Markt ab. Es gilt nicht den eingetragenen Preis, sondern der nächste Marktpreis.

Unter Set Sell Stop können die Daten für das Sell Stop Limit eingetragen werden.

Jetzt können wir die Position unter „Stops“ beobachten. Wenn wir die Stop Order stornieren (cancel), verschwindet sie aus der Übersicht und bleibt nur die offene Position, mit der wir angefangen haben.

Abbildung 12 Zusätzliche Optionen
Abbildung 12 Zusätzliche Optionen

Links gibt es noch ein paar Zusatzoptionen wie „Close when triggered“ > die Position wird nach der Auslösung geschlossen. Post Only und Hidden sind auch hier möglich, aber fügen nicht wirklich was zu.

Für das Beispiel schließen wir die Position mit einer Marktorder und machen weiter mit einer Short Position.

Short Position

Um eine Short Position einzurichten, gehst du genauso vor wie bei der Long Position. Oben links tragen wir folgende Werte ein:

Abbildung 13 Short einstellen
Abbildung 13 Short einstellen

Quantity:   1.000

Limit Price: 9.292

Wenn wir auf Sell Limit gehen, werden wieder die Zahlen angezeigt. Der Hebel ist nach wie vor zehnfach, und da es sich um einen Short handelt, ist die Position Size after Execution -1.000.

Im Video siehst du, wie unsere Beispielposition fast sofort gefüllt wurde. Danach kann die Order geschlossen werden oder eine Marketorder gesetzt werden. Im Bereich links unten wird angezeigt, wann Gebühren abgerechnet werden. Im Beispiel würden nach 13 Stunden geschätzt 0.1165% Maker Fee ausgezahlt werden.

Short Stop

Jetzt machen wir auch in der Short Posituion einen Stop. Die Theorie greift jetzt genau andersherum.

Abbildung 14 Short Stop einstellen
Abbildung 14 Short Stop einstellen
  • Quantity: 1.000
  • Limit Preis: 9.600
  • Stop Price: 9.500

Diesmal muss der Limit Preis höher sein als der Stop Preis.

Danach gehen wir auf „Set Buy Stop“ und das Fenster mit der Übersicht erscheint. Der Hebel ist immer noch auf 10 und diesmal ist die Position Size after Execution bei 0. Wenn wir auf „Buy“ klicken, wird das Ganze aktiviert und erscheint in der Übersicht unter „Stops“.

Für das Beispiel schließen wir die Stop Position und schließen mit einer Marktoder ab. Direkt danach ist dann auch der ganze Betrag (minus einen kleinen Verlust) wieder verfügbar.

Warnung beim Altcoin Handeln

Da bei Bitcoin immer in USD gehandelt wird, musst du bei anderen Währungen ein wenig aufpassen.

Bei Quantity füllst du jetzt direkt die Anzahl der Altcoins ein, also ETH/BCH/ADA/LTC/XRP.

Abbildung 15 Altcoin Long Ether
Abbildung 15 Altcoin Long Ether

Andere Werte, wie der Limit Preis wird dir also auch in BTC angezeigt.

Ansonsten sind die Funktionen natürlich gleich.

Schlussfolgerung bitMEX

Das Angebot an Altcoins ist gering und die Hebel können sich gut oder schlecht auswirken. Wir empfehlen dir erstmal mit dem einfachen Hebel zu handeln. Die richtigen Stops sind wichtig und du kannst schnell loslegen, da du nicht aufwendig verifiziert werden musst.

Welche Plattform passt zu mir?

markets.com BitMEX
Art des Trading Margin Trading mit Bitcoin Futures Margin Tading mit Futures oder Swaps
Hebel bei Margin Trading  kein Hebel bis 100
Ein- und Auszahlen Paypal und mehr FIAT Optionen Nur mit Bitcoin
Gebühren keine (aber Spread) gering, dynamisch
Zeiträume längere Zeiträume
z.B. 4h, 12h Chart
kürzere Zeiträume
z.B. 15min, 1h Chart
Vorteile > Regulierter Broker > Keine Verifikation
Nachteile > Kein Trading am Samstag
> hoher Spread
> reine Krypto Plattform
> Kein regulierter Broker

Einfache Strategien für das Trading findest du in diesem Artikel: klick

Fehlen dir noch Infos? Frage uns doch! Sende eine Mail an patrick@cointrend.de, oder – wenn du schon Mitglied bist – melde dich im Forum oder im Telegram Cointrend Chat.

Und nochmal zur Erinnerung: zahle niemals mehr Geld ein, als du im schlimmsten Fall bereits bist, zu verlieren. Viel Erfolg!

Wer schreibt hier? Ich bin Patrick und bin für die Webseite und einige Grundlagen Themen zuständig. Das Krypto-Traden bringe ich mir in einer Situation bei. Meine echten Investitionen sind langfristig. Des Weiteren mache ich Videobearbeitung, Grafiken und sehr viel rund um das Projekt cointrend.de.

Alle Beiträge ansehen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.