Lotte begibt sich in die Welt der Kryptowährungen. Warum? Ganz einfach: CRYPTOKITTIES!

CryptoKitties? Klingt nach einem Plan.

Hi, ich bin Lotte. Seit November arbeite ich als Content Creator bei Cointrend. Bis dahin kannte ich gerade so die Basics von Kryptowährungen – viel mehr als Bitcoin und Blockchain war es nicht.

Meine Haltung gegenüber Krypto lässt sich gut mit meinen Erfahrungen mit Games wie BioShock und Portal vergleichen: Gameplay schauen? Cool. „Still Alive“ mit GLaDOS mitsingen? Definitiv. Selber spielen? Ähhhh… Ne. Typisch Mädel? Vielleicht. Ich bin so eine mit Steam Account, aber eigentlich nur für niedliche alte Indie Games wie Machinarium.

So ging es mir bis vor ganz kurzem auch mit Kryptocoins. Ich setze mich mit allen möglichen Coins auseinander, freue mich für die hodler und bewundere erfolgreiche Trader. Konkrete Pläne, um selbst mit einzusteigen hatte ich nicht wirklich. Bis ich über KryptoKitties stolperte. Anfangs habe ich gehofft, dass es sich um eine Truppe Krypto-Aktivisten mit einem niedlichen Namen handelte. Aber nein! Es ist mein persönliches Krypto-Kryptonit: das erste Blockchain-Game mit digitalen Kätzchen.

Schluss mit nur texten und zugucken. Diese Noob hat eine Mission: I’m gonna get me some kitties. Also los mit Coins, Wallets, Apps und digitalen Fellknäueln – hier werde ich über die Freude und den Frust auf dem Weg zu meinen ersten CryptoKitties berichten.

Bleib dran! ^^

Digitale Katzeneier? Hochwertige Generationen? Bald werde ich mehr wissen. (Screen von CryptoKitties.co)

 

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.