HODL Strategie & Kapitalmanagement

Du hast das Wissen, Bitcoin kaufen und Altcoins zu kaufen und sie auch sicher zu verwalten. Doch welche Altcoins sollst du genau kaufen? Wie gehst du vor, um einen guten Einstiegspunkt zu finden? Welche Aspekte gibt es zusätzlich zu beachten?

In diesem Artikel gebe ich dir einfache Konzepte mit. Sie werden nicht das Maximum, wie das tägliche Trading herausholen, aber sie können dir helfen, mehr Gewinne zu erzielen und diese am Ende auch zu behalten.

Dabei gehe ich auf die Entwicklung einer langfristigen Strategie ein, denn diese lohnt sich für eine breite Masse an Menschen sehr gut. Außerdem zeige ich dir Maßnahmen, wie du deine Gewinne beschützen kannst.

Klassifizierungen von Kryptowährungen

Gehen wir davon aus, dass du bereits Nano gekauft hast. Ich habe dir erklärt, dass Nano als reines Zahlungsmittel gedacht ist, aber zudem noch ein paar Vorteile gegenüber anderen Kryptowährungen dieser Art hat. Es gibt aber noch viel mehr Möglichkeiten, Kryptowährungen zu nutzen. Für die Strategie ist ein kleiner Theorieteil zu den verschiedenen Altcoins hilfreich.

Zahlungsmittel

Bitcoin war die erste Kryptowährung und sollte als digitale Währung klassische Zahlungen revolutionieren. Doch es gibt bei der Technik noch Verbesserungspotential. So haben sich andere Altcoins entwickelt, die weniger Schwachstellen aufweisen. Wenn du in einen Altcoin investieren willst, der als Zahlungsmittel dient, dann musst du ihn zwangsläufig mit Bitcoin vergleichen.

Stelle diese Eigenschaften gegenüber:

  • Transaktionszeiten
  • Transaktionskosten
  • Massenadaption
  • Anonymität

Beispiele: Monero, Litecoin, ZCash

Plattform

Du kannst die Plattformen wie eine Art Programmiersprache betrachten. Sie erlaubt es Firmen, ihren eigenen Altcoin zu entwickeln, ohne dabei eine eigene Blockchain haben zu müssen. Diese digitalen Assets nutzen einfach die bereits vorhandenen Quellcodes und die Blockchain einer etablierten Plattform.

Beispiele: Ethereum, NEO

Digital Assets

Diese Kryptowährungen sind Anwendungen, die auf den Plattformen entwickelt worden sind. Die Coins sind nicht als Zahlungsmittel gedacht. Sie sind eine Art Wertmarke (Token), die es dem Besitzer erlaubt, in dem digitalen Asset Aktionen auszuführen. Manchmal besteht diese Aktion aus dem Transferieren von Daten oder dem Abschließen von Verträgen. Die Möglichkeiten, dem Token einen Wert zu geben, sind fast unendlich.

Beispiele: VeChain, EOS, Dragonchain

Eine gute Strategie für Anfänger

Als Anfänger hast du meist nicht unendlich viel Zeit, die du in das Thema investieren kannst. Darum spielt auch bei der Festlegung der Strategie das Thema Trading (auch mittelfristig) keine Rolle. Deswegen solltest du eine langfristige Anlage aufstellen, die du nicht 24 Stunden am Tag im Blick haben musst. Allerdings auch wieder nicht so langfristig, wie das Beispiel der Altersvorsorge aus dem Artikel „Warum Kryptowährungen?“. Ich rede von einem Zeitraum zwischen 1 und 4 Jahren.

Der Aufwand für die Umsetzung soll dabei möglichst gering sein. Ich sage aber nicht, dass du gar nichts machen musst. Eine clevere Strategie wird immer deine Mitarbeit und dein Mitdenken erfordern. Ich kann dir aber Tipps geben, damit du dir weniger den Kopf zerbrechen musst.

Die langfristige Strategie heißt in der Krypto-Community HODL.

Dieser Begriff wird dir immer wieder begegnen. Er ist aus einem Schreibfehler entstanden. Die Story ist ziemlich lustig. Hier kannst du sie selbst lesen.

Kurz erklärt: Jemand regt sich auf, dass er total schlecht im Trading ist und immer wieder falsch liegt. Er entscheidet sich in seiner Rage, die Kryptowährungen einfach zu halten (to hold). Dabei verschreibt er sich und vertauscht „l“ und „d“. Aus hodl(n) wurde der Begriff, der das Aussitzen von Kurszusammenbrüchen von Bitcoin beschreibt.

In Gesprächen mit Anfängern habe ich viel über die Anforderungen für eine Anlage gehört. Ein paar Punkte tauchen immer wieder in den persönlichen Storys auf.

Zusammenfassung der Anforderungen

  • Anlagezeitraum ca. 1 Jahr
  • HODL (kein Trading)
  • Täglich wenig Zeit investieren
  • Einfache und sichere Plattformen nutzen
  • Realistische Entwicklungen mitnehmen (keine Verzehnfachung)

Stufe 1: Vorbereitung

Um die Strategie erfolgreich umzusetzen, solltest du dich mental und technisch gut vorbereiten. Durch die „Erste Orientierung in der Kryptowelt“ hast du vielleicht schon ein paar realistische Ziele für dich definieren können.

3 grundlegende Dinge, die du dir nochmal in Erinnerung rufen solltest:

  • Kryptowährungen kaufen bzw. in Krypto zu investieren, ist dein persönliches Risikoinvestment
  • Investiere Beträge, die du auch komplett verlieren kannst – niemals Kredite aufnehmen oder Investitionen anderweitig finanzieren
  • Werde nicht ungeduldig – der gesamte Kryptomarkt wächst und hat Potential

Da du der Herr deiner Investition bist, kannst du bei dieser Strategie niemanden außer dich selbst verantwortlich machen, wenn es nicht klappt. Bei einer Bank könntest du deinen Berater noch anschreien, aber das bringt meist auch nicht viel. Deine Strategie steht und fällt mit deiner eigenen Umsetzung. Kein Druck. 😉

Die technische Vorbereitung für die Umsetzung hast du bereits erledigt. Die vorherigen Abschnitte haben dir die Grundlagen beigebracht.

  • Bitcoin kaufen
  • Bitcoin transferieren
  • Anmeldung auf Exchange Plattformen
  • Sicherheitseinstellungen
  • Altcoins kaufen
  • Altcoins auf Wallets schicken

Vielleicht musst du dich bei der einen oder anderen neuen Exchange Plattform anmelden. Das sollte jedoch kein Problem darstellen.

Stufe 2: Portfolio zusammenstellen

Du hast im Abschnitt „Mein erster Altcoin“ einiges über die Bewertung gelernt. Bisher hast du aber nur Bitcoin und Nano aufgrund meiner Empfehlung gekauft. In diesem Abschnitt stelle ich dir eine grobe Verteilung vor.

Ich werde in meinem Beispiel keine Zahlen, sondern nur Prozente benutzen. Für den einen sind 100 EUR viel und für den anderen wenig. Es geht nicht darum, wer am Ende am reichsten ist. Vielmehr ist das Ziel, Gewinn aus dem eingesetzten Betrag zu machen – egal wie groß oder klein der am Anfang war.

Damit dein Portfolio überschaubar bleibt, solltest du nicht zu viele Altcoins kaufen. Ich rate dir, ungefähr 10 verschiedene Kryptowährungen zu kaufen. Das ist keine Grenze. Du kannst so viele haben, wie du möchtest. Es geht nur darum, dass du nicht alle auf einer Plattform bekommst. Außerdem sollst du in keinen Kaufrausch kommen. Es gibt viele interessante Projekte, aber dein Kapital ist endlich. Wähle die Kryptowährungen, von denen du wirklich überzeugt bist.

Meine Zusammenstellung für dich:

  • 25% in Bitcoin investieren
  • 50% in TOP 20 Altcoins investieren
  • 25% in unterbewertete Altcoins investieren

Natürlich erkläre ich dir auch, warum du diese Verteilung so angehen solltest.

25% in Bitcoin investieren

Die Strategie soll Sicherheit gewährleisten. Das erziele ich, indem ich auf bereits im Markt etablierte Kryptowährungen setze. Bitcoin ist der perfekte Kandidat, denn Bitcoin war die erste Kryptowährung überhaupt. Ich setze auf das Flaggschiff und dessen Vorreiterposition und gleichermaßen auf die gesamte Entwicklung des Krypto-Marktes.

Sogar die Kritiker müssen zugeben, dass Bitcoin nicht so schnell verschwinden wird. Immerhin ist Bitcoin der Haupttauschpartner für Altcoins und hat schon diverse reale Anwender, wie zum Beispiel lieferando.de. Über Bitcoin in meinem Portfolio brauche ich nicht groß nachdenken. Es gibt noch mehr Gründe, die dafür sprechen.

50% in TOP 20 Altcoins investieren

Du willst ebenfalls an neuen Entwicklungen und zukunftsfähigen Technologien teilhaben. Aus dem Grund gehören auch Plattformen und digitale Assets mit in das Portfolio.

Die Begrenzung auf die TOP 20 ist aus demselben Grund, wie die Investition in Bitcoin angesagt: Du setzt auf bereits starke Kryprowährungen. Es gibt meist mehrere Gründe, warum diese nicht in den nächsten Jahren verschwinden werden.

Alternativen zu Bitcoin schließe ich nicht aus dieser Gruppe aus. Schaue, welche Verbesserungen das Zahlungsmittel gegenüber Bitcoin hat, und bewerte immer individuell, ob es in deinem Portfolio landen soll.

Ich gebe dir pro Typ zwei Beispiele und den Grund, warum ich diesen Altcoin in mein Portfolio aufnehmen würde.

Eine mögliche Auswahl aus den TOP 20 Altcoins:

Zahlungsmittel

  • Litecoin (LTC, Platz 5), weil die Technik gegenüber Bitcoin stark verbessert wurde.
  • Monero (XRM, Platz, 12), weil der Altcoin ein sehr hohes Maß an Anonymität bietet.

Plattformen

  • Ethereum (ETH, Platz 2), weil bereits sehr viele digitale Assets auf Ethereum Basis umgesetzt worden sind.
  • NEO (NEO, Platz 6), weil regulierte ICOs möglich sind und der asiatische Markt stark involviert ist.

Digital Assets

  • OmiseGo (OMG, Platz 20), weil bereits große Kooperationen vorhanden sind. (McDonalds und Google)
  • VeChain (VEN, Platz 16), weil die Zertifizierung von Produkten eine innovative Anwendung darstellt.

Die Altcoins aus der TOP 20 stellen nur eine Momentaufnahme dar. Es ist gut möglich, dass es in der Zukunft andere Altcoins in den TOP 20 gibt.

Des Weiteren ist die Platzierung in den TOP20 keine Garantie dafür, dass der Altcoin gut ist. Kaufe keine Altcoins, bei denen du das „weil…?“ nicht selbst beantworten kannst. Achso, der Grund „Weil Daniel das gesagt hat“, zählt nicht.

25% in unterbewertete Altcoins investieren

Was heißt unterbewertet nochmal? Das bedeutet, dass die aktuelle Marktkapitalisierung noch nicht besonders hoch ist. Der Altcoin ist vielleicht noch neu und nicht einmal in den TOP 100 gelistet. Wenn das Projekt und die Idee hinter dem Altcoin sehr gut sind, bedeutet unterbewertet, dass in Zukunft viel mehr Menschen investieren werden.

Die Gründe, die für ein Projekt sprechen, können vielseitig sein:

  • Innovative Anwendungen füllen Lücken und bringen Verbesserungen in der Gesellschaft
  • Interessante Weiterentwicklungen sind geplant
  • Es wird mehr Nutzerfreundlichkeit geboten als bei der Konkurrenz (zum Beispiel durch ein Mobiles Wallet)
  • Höhere Verfügbarkeit durch Integration auf weiteren Exchange Plattformen
  • Angekündigte Partnerschaften mit bekannten Firmen

Unterbewertete Altcoins haben mehr Potential für eine Wertsteigerung, bergen aber auch mehr Risiko. Bei ähnlichen Projekten wird ein Kampf um die Integration in den Massenmarkt geführt. Ähnlich wie es bei BluRay und HD DVD war. Es kann sein, dass der eine Altcoin gewinnt und extrem steigt, während der andere vielleicht die Relevanz verliert.

Jetzt ist deine Unterstützung gefragt. Es gibt zahlreiche unterbewertete Altcoins. Wenn ich einen finde, dann werde ich ihn in einem Video, meiner geschlossenen Gruppe oder gesammelt in einem eBook teilen. Es gibt aber viele neue Altcoins zu finden und ich kann mir nicht jeden einzelnen Altcoin ansehen.

Ich rate dir, die letzten 25% für die Ergänzung deines Portfolios zu nutzen. Wenn du schon viele Kryptowährungen des Typs Digital Asset hast, dann schau, welche als reine Zahlungsmittel besser als Bitcoin sind. PIVX hatte ich teilweise in den Anleitungen. Aktuell Platz 60 und ein guter Kandidat, um das Portfolio zu ergänzen.

Was die digitalen Assets angeht, sind die Möglichkeiten fast unendlich. Mit Steem hat sich ein Altcoin für das Publizieren von Content schon gut etabliert. Wenn du dich in deinem Job mit Content-Erstellung befasst, ist es sinnvoll, dir solche Projekte genauer anzusehen. Du wirst sie schneller verstehen und einschätzen können, als Projekte in anderen Bereichen.

Darüber hinaus gibt es noch besondere Altcoins. Zum Beispiel den Binance Coin (BNB). Du hast die Möglichkeit, damit auf der namensgebenden Exchange Plattform Gebühren zu sparen, wenn du damit tauschst.

Auch KuCoin Shares (KCS) generieren eine Art Zinsen. Wenn du einen Anteil hältst, dann bekommst du täglich die Zinsen dazu. Ähnlich funktioniert NEO, welches dir GAS generiert. Grob gesagt sind es Kryptowährungen, die dir mehr Kryptowährungen generieren, indem du sie einfach hältst.

Übrigens ist es nicht verboten, diese Strategie im Verlauf der Zeit zu erweitern oder teilweise abzuändern. Du solltest halt so vorgehen, wie es dir passt. Ich rate dir allerdings von einem kompletten Wechsel der Altcoins in sehr kurzer Zeit mit Verlust ab. Im HODL-Prozess musst du auch teilweise stark bleiben, wenn deine Blockfolio App dir negative Zahlen zeigt.

Lass dir bei der Auswahl ausreichend Zeit und starte erst dann, wenn du alles aufgeschrieben und festgelegt hast, mit der Umsetzung.

Stufe 3: Umsetzung

Bei der Umsetzung gehst du im besten Fall strukturiert vor. Mach dir eine Tabelle oder einen Zettel.

  • Finde heraus, wo es deinen Altcoin gibt
  • Recherchiere Hersteller Wallets und installiere sie
  • Wähle die Plattform, auf der du bereits angemeldet bist
  • Sende Bitcoin an die Exchange Plattform
  • Kaufe die Altcoins
  • Hebe die Altcoins ab (Senden ans Wallet)

Gehe bei der Transaktion so vor, wie du das auch beim Online Banking machen würdest. Checke die Adressen und schaue, ob die Wallets korrekt installiert sind.

Stufe 4: Prüfen & Portfolio tracken

Nun hast du deine Coins gekauft und auf den entsprechenden Wallets sicher gelagert. Aber wie behältst du deine unterschiedlichen Coins alle auf dem Schirm?

Wallets und Exchanges haben in der Regel die Historie deiner Transaktionen und Abhebungen. Doch sie laufen nirgends zusammen.

Pivx Transaktions Historie
Abbildung 1 PiVX Transaktion Historie

Es ist sinnvoll, alles zu bündeln und gemeinsam zu erfassen. Das geht zum Beispiel in:

  • Excel Tabelle
  • Portfolio Apps

Eine eigene Tabelle

Welche Daten solltest du erfassen, wenn du eine Tabelle machen möchtest?

  • Tausch Paar (z.B. BTC/USD oder NEO/BTC)
  • Kaufdatum und Zeitstempel (z.B. 23.11.2017 17:05:11)
  • Aktueller Kurs des Altcoins in deiner Währung und BTC
  • Menge der gekauften Coins (z.B. 1 BTC oder 0,5 ETH)
  • (digitaler) Ort der Transaktion (z.B. Binance, KuCoin)
  • Anfallende Gebühren der Transaktion

Wenn du diese Daten aufschreibst, kannst du auch später den Preis nachschlagen und nachträglich eintragen.

Diese ausführliche Dokumentation erlaubt es dir, diverse Auswertungen zu machen.

Die Nachteile sind:

  • Du musst den aktuellen Kurs der Coins manuell eintragen
  • Viele Transaktionen machen es schnell unübersichtlich
  • Nicht einfach grafisch aufzuarbeiten (Excel Kenntnisse)

Die App-Lösungen

Es gibt schon sehr viele Apps und auch Top10 Listen zum Thema Coin-Portfolios. In unserer geschlossenen Gruppe und im Forum gibt es dazu schon reichlich Austausch.

Das Thema wäre ein kompletter eigenständiger Artikel, wenn ich dir die verschiedenen Services vorstellen und vergleichen würde.

An dieser Stelle gebe ich dir nur einen kurzen Überblick, wie diese Apps im Grunde genommen funktionieren.

An dem Beispiel https://www.blockfolio.com/ zeige ich dir ein paar Funktionen.

Ähnlich wie bei der Tabelle werden die wichtigsten Daten für dich erfasst. Diese musst du aber selbstständig eintragen. Möglichkeiten mit Schnittstellen betrachten wir nicht weiter.

Ansicht: Coins und Transaktionen einfügen

blockfolio Transaktion einfügen
Abbildung 2 blockfolio Transaktion einfügen

Am Anfang ist die App mit Beispielen gefüllt, die gelöscht werden können.

In der Übersicht findest du ein PLUS-Symbol. Dort kannst du deine Coins aussuchen. Die meisten Paare sollten verfügbar sein.

Die möglichen Exchanges sind hinterlegt, sodass die App dir den Preis anzeigt, der auf der ausgewählten Plattform aktuell ist. Bei Anlegen ist die „BUY“ Option relevant.

Die Funktion „Deduct from BTC“ ermöglicht es dir, zuerst deine BTC einzutragen und direkt das Tauschen von BTC/Altcoins durch einen einzelnen Eintrag zu erledigen. Die App trägt den Verkauf von BTC entsprechend selbst ein.

Ansicht: Übersicht deiner Coins

blockfolio Übersicht
Abbildung 3 blockfolio Übersicht

Wenn du alle deine Coins eingetragen hast, erscheinen sie in der Übersicht. Dies ist dein Depot oder Portfolio.

Du siehst die Änderung der Kurse gegenüber deiner eingestellten Währung. Diese Ansicht kannst du von der absoluten Entwicklung zur relativen Entwicklung in Prozent wechseln. Außerdem ist es auch möglich, alles in BTC anzeigen zu lassen. Dafür klickst du einfach auf den Gesamtwert und die Ansicht wechselt.

Du kannst dir an der Stelle auch Alarme setzen. Das ist hilfreich, wenn du einen guten Kaufs- oder Verkaufspunkt analysiert hast, aber nicht permanent auf dein Handy schauen möchtest.

Die grafische Aufarbeitung als Tabelle mit den Coin-Logos lässt dich schnell erfassen, wie die Gesamtsituation ausschaut – welche Coins sich gut entwickeln und welche eher nicht.

Ansicht: Portfolio Chart

blockfolio Chart
Abbildung 4 blockfolio Chart

Diese Option bietet dir einen Graphen zum Überblick deines gesamten Bestandes an Coins und deren Entwicklung. Du kannst die Zeiteinheit auswählen und auch FIAT-Währungen oder BTC einstellen.

Beachte, dass sich das Portfolio erst ab dem Datum der Eintragung aufbauen kann.

Außerdem gibt es in dieser App keine Möglichkeit des Exports. Wenn du ein neues Handy bekommst, muss alles neu eingetragen werden.

Stufe 5: Steuern

Ich sage es an jeder Stelle. Ich bin kein Steuerberater und es gibt auch keinen professionellen Berater im Cointrend Team.

Ich habe bereits öfter darauf hingewiesen, wie das Thema zu behandeln ist. Steuerberater ist ein geschützter Beruf. Lass dich richtig und individuell beraten und höre nicht auf YouTuber oder andere inoffizielle Quellen. Informationen an diesen Stellen solltest du maximal als Richtwert zur Orientierung aufnehmen.

Ein paar häufige Fragen möchte an dieser Stelle versuchen zu klären:

Muss ich Steuern zahlen, wenn ich Kryptowährungen kaufe oder hodl?

Höchstwahrscheinlich, ja.

Aussagen wie „Lass es 1 Jahr liegen und du musst keine Steuern zahlen.“ sind gefährlich und zu allgemein. Eine steuerliche Ermittlung kann sehr unterschiedlich ausfallen. Nicht immer treffen allgemeine Infos auf deine Situation zu.

Es gibt viele Faktoren, die einfließen.

  • Wie hast du deine Kryptowährungen erworben?
  • Wie lange und auf welchem Weg zahlst du FIAT aus?
  • Gibt es Freibeträge?
  • Und, und, und.

Denk außerdem daran, dass Bitcoin ein öffentliches Register hat. Alle Transaktionen können nachempfunden werden. Vielleicht sind die Ämter noch nicht komplett up-to-date im Themengebiet. Aber sie werden nachrüsten, genauso wie der Massenmarkt.

Welche Steuerberater kannst du empfehlen?

Im Hinblick auf die steigende Nachfrage werden sich immer mehr Berater mit dem Thema Kryptowährungen beschäftigen müssen. Hast du bereits einen guten Berater, dann kann er dir beim Thema sicher weiterhelfen. Du solltest bedenken, dass die Kosten für die professionelle Beratung gerechtfertigt sind, wenn du gute Ergebnisse mit deinem Portfolio erzielst.

Zu empfehlen sind lokale Berater, mit denen du auch vor Ort einen Termin machen kannst. Ich gebe keine gezielten Kontakte zu Beratern heraus. Bitte selber Google nutzen.

Welche Daten soll ich tracken?

Es gibt auf fast allen Exchange Plattformen Historien. So kannst du im Nachhinein deine Aktionen nachvollziehen. Für langfristige Strategien ist eine Excel Tabelle noch praktisch und übersichtlich genug.

Fazit zu Steuern:

Mehr Beratung und Tipps kann und darf ich dir nicht geben. Befasse dich selber mit dem Thema und geh zum Berater.

Kapitalmanagement

Das Kapitalmanagement ist für aktive Trader im Kryptomarkt wesentlich wichtiger, als für HODLer. Aber es gibt trotzdem Techniken, mit denen du deine Gewinne sichern und deine Chancen verbessern kannst.

Risikoverteilung

Ich habe das Risiko bei der Auswahl unseres Portfolios bereits gestreut. Da ich mich nicht auf Bitcoin alleine, oder auf die Entwicklung eines einzelnen, unterbewerteten Altcoins verlasse. Mit einer Auswahl von ca. 10 Altcoins für das gesamte Profil und der gleichmäßigen Verteilung können einzelne Altcoins sich auch schlecht oder langsam entwickeln, ohne dass alles zusammenbricht.

Das Risiko zu minimieren, heißt auch, das Potential für Wachstum einzuschränken. Allerdings wächst der gesamte Markt in einem hohen Maß, sodass ich sogar realistisch bei den TOP20 Altcoins eine Wertsteigerung von mehr als 100% erwarten darf. Aus dem Grund haben wir dort den Hauptteil der Altcoins ausgewählt.

Es gibt einen weiteren Aspekt, der das Risiko minimieren soll: die Verteilung deiner Käufe auf verschiedene Wallets. Auch wenn ich es noch nicht erlebt habe, dass private Wallets und die Altcoins darauf verloren gegangen sind, kannst du darüber nachdenken.

Teile deine Bitcoins deswegen auf und verschiebe sie einfach auf verschiedene Wallets, die alle unter deiner Kontrolle liegen. Solange du den SEED und Privat Key hast, ist alles okay. Dies kannst du umsetzen, wenn du z.B. einen Teil auf deinem Handy lagerst und den Rest auf deinem Desktop PC oder einem anderen Wallet Typ.

Leiter Investition

Wenn du Bitcoin oder Altcoins kaufen willst, ist der Einstiegspunkt nicht ganz unwichtig. Es können gut und gerne mehrere 100 EUR Kursunterschied sein, weil der Markt sehr schnelllebig ist. Doch ohne Wissen über Trading kannst du den richtigen Zeitpunkt nicht selbst analysieren. Mit der folgenden Technik geht es ohne Chartanalyse und ist es auch noch einfach umzusetzen.

Im Artikel „Warum Kryptowährungen?“ habe ich ausführlich über das Beispiel mit den Fonds berichtet. Dort werden monatlich 50 EUR investiert und Anteile gekauft. Das führt dazu, dass du über die gesamte Zeit für den Mittelwert des Preises kaufst.

Ich schlage dir ein ähnliches Vorgehen vor, nur sind die Abstände kürzer und wenn der Preis fällt, erhöhst du den Betrag.

Ein fiktives Beispiel:

  • Tag 1: 50 EUR bei 9.000€
  • Tag 2: 100 EUR bei 8.500€
  • Tag 3: 200 EUR bei 8.000€
  • Tag 4: 400 EUR bei 7.000€
  • Tag 5: 200 EUR bei 8.000€

Ich denke, das Prinzip ist recht einfach zu verstehen. Auf diese Weise kannst du bei niedrigen Preisen mehr und bei höheren Preisen weniger Anteile kaufen. Du wirst nicht das absolute Maximum rausholen, aber grundsätzlich von Preissenkungen profitieren. Die Gefahr, dass du den Tiefpunkt der aktuellen Bewegung beim ersten Mal nicht triffst, ist viel wahrscheinlicher.

Du musst die Beträge nicht verdoppeln. Du kannst diese Technik auch in anderen Zeitabständen anwenden oder sogar wiederholen, wenn du einen Monat später nochmal mehr investieren willst.

Mach dir nicht zu viele Gedanken über den perfekten Einstiegspunkt. Der Kern unserer Strategie ist nach wie vor, dass sich die Kryptowährungen über mehrere Monate gut entwickeln. Bei einigen wird es wenig relevant sein, bei welchem Preis du eingestiegen bist.

Zeiten beachten

Auch wenn du kein Profi für Chart Analyse bist – Ein paar Zeiträume kannst du dir einfach merken und für dich nutzen.

Schau dir den Bitcoin Verlauf der letzten 4 Jahre einmal an:

Bitcoin Verlauf 2014-2017 coindesk
Abbildung 5 Bitcoin Verlauf 2014-2017 coindesk

Du stellst fest, dass es bis auf eine Ausnahme 2014, immer am Jahresende einen höheren Preisanstieg gibt.

Ähnliches gilt für die gesamten Altcoins. Sie steigen im Frühjahr bis Sommer mehr als Bitcoin.

Mit diesem Wissen kannst du von größeren Anstiegen profitieren. Halte im Frühjahr mehr Altcoins und wechsle zwischen dem Sommer und dem Jahresende mehr in Bitcoin. Lass dir am Höchstpunkt einen Teil auszahlen.

Die Zeiten werden nicht immer gleich verlaufen, aber durch die längeren Zeiträume kannst du absolute Hochpunkte trotzdem analysieren.

Psychologische Grenzen und Teilentnahme

Eine sehr einfache, aber effektive Technik für langfristige Investitionen ist die Teilentnahme. Diese sichert dein Startkapital im Falle von unerwarteten Schwierigkeiten.

Als Beispiel: Du hast im März 2017 für 1000 USD einen Bitcoin gekauft.

Der BTC Kurs hat sich im Laufe der Zeit immer weiter nach oben bewegt.

Der BTC Kurs von Februar-Oktober 2017
Abbildung 6 Der BTC Kurs von Februar-Oktober 2017

Die erste wichtige Grenze habe ich hier bei 2.500 USD markiert. An diesem Punkt ist es sinnvoll, einen Teil deiner Investition zu entnehmen. Kurz vor Juni war der Punkt erreicht und du hast dir 0,2 BTC entnommen. Der Gegenwert sind 500 USD. Somit hast du die Hälfte deiner Investition sichergestellt.

Deine übrigen 0,8 BTC können jetzt weiterhin steigen. Die nächste logische Grenze ist 5.000 USD. Auch an diesem Punkt nimmst du wieder einen Teil deines Bitcoins raus – diesmal 0,1 BTC der jetzt auch einen Gegenwert von 500 USD hat. Somit hast du deinen kompletten Einsatz von 1.000 USD wieder zurück. Alles was ab jetzt an Wert entsteht ist ein reiner Gewinn.

Warum ist das nun eine gute Herangehensweise? Hättest du den ganzen Coin in Ruhe gelassen, wäre der Wert jetzt viel höher. Aber es gibt immer Risiken, die du nicht voraussehen kannst. Rein theoretisch gibt es viele Szenarien, in denen der Kurs völlig zusammenbrechen würde – zum Beispiel, wenn der Coin verboten wird oder durch andere Nachrichten in freien Fall gerät.

Nicht besonders wahrscheinlich, aber better safe than sorry.

Mit deinen übriggebliebenen 0,7 BTC kannst du auf die nächste Grenze warten – 10.000, 15.000 USD und so weiter.

Fazit: Teilentnahme

Wir können nie mit Sicherheit sagen, in welche Richtung sich der Kurs auf lange Sicht entwickelt. Deswegen lohnt es sich, deine Dollar oder Euro in Teilentnahmen wieder reinzuholen. Mit deinem reinen Gewinn kannst du nach Belieben weiterhodln. Versuche dabei, auch in (längeren) Tiefphasen durchzuhalten.

Fazit: Was ist die beste HODL Strategie?

Es gibt nicht die eine Strategie, die immer funktioniert. Die Konzepte des Abschnittes wurden schon mehrfach angewandt und haben sich in vielen Situationen bewährt.

Wichtige Punkte für dich zusammengefasst:

  • Investiere nur so viel, wie du auch verlieren kannst
  • Setze nicht alles auf ein Pferd, sondern streue deine Investition
  • Sichere deine Investition ab, auch wenn der maximale Gewinn nicht erreicht wird
  • Werde nicht ungeduldig und verkaufe aus Angst mit unnötigen Verlusten
  • Setze eine überlegte Strategie um, die entweder selbst ausgedacht oder von vertrauenswürdigen Quellen aufgestellt ist

Du kannst und wirst nicht alles richtig machen. Aber du kannst dafür sorgen, dass Kurseinbrüche oder Fehlentscheidungen das Gesamtbild nicht groß beeinträchtigen. Gewinn ist Gewinn und darüber solltest du dich freuen. Du kannst durch die Tipps in diesem Abschnitt hoffentlich überlegter handeln.

Wer schreibt hier? Ich bin Patrick und bin für die Webseite und einige Grundlagen Themen zuständig. Das Krypto-Traden bringe ich mir in einer Situation bei. Meine echten Investitionen sind langfristig. Des Weiteren mache ich Videobearbeitung, Grafiken und sehr viel rund um das Projekt cointrend.de.

Alle Beiträge ansehen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.