Kein Mining mehr in Chrome, petros bleiben in Venezuela, Reddit stellt BTC ein und Telegram ICO bringt weitere Millionen USD ein - die Highlights der Woche (und ein paar 1. April-Pranks)

1. West Virginia experimentiert mit Blockchain Voting

Am 8. Mai finden in dem US-amerikanischen Staat West Virginia die sogenannten Primaries oder Vorwahlen statt. Für eine Erklärung dazu bitte Last Week Tonight schauen. Für alle Militärs, die außerhalb von West Virginia im Einsatz sind, gibt es ein Pilot Projekt mit einer Voting App, die Blockchain Technologie nutzt, um die Stimmen zu registrieren. Schön, dass ausgerechnet in diesem Staat mal etwas Fortschrittliches passiert.

Bis jetzt gab es viele Bedenken über die Effizienz und Anonymität von Briefwahlen. Das online System wird dieses Jahr in einem County (Wahlkreis) getestet. Wenn sich das Projekt bewährt und die Soldaten damit zufrieden sind, will Mac Warner, Staatssekretär in West Virginia, die App in allen 55 Wahlkreisen einsetzen.

Techfirma hinter der App ist Voatz, ein Startup, der sich mit Blockchain-Voting beschäftigt. Nach der verwirrenden Berichterstattung rund um die Wahlen in Sierra Leone hoffen wir, dass sich die Primaries in West Virginia besser auswerten lassen.

Am 03.04.18 hier und hier gelesen. White Paper gibt es auch.

 

2. Reddit stellt BTC Bezahlungen ein

Reddit Gold Mitglieder können ihre Mitgliedschaft nicht länger mit Bitcoin zahlen. Als Grund dafür nennen die Admins die Abschaffung des Merchant Tools von Coinbase. Coinbase wird demnächst das neue „Coinbase Commerce“ anbieten, mit dem Bezahlungen in unterschiedlichen Kryptowährungen ermöglicht werden. Mit Reddit fällt wieder ein großer Name weg, der Bitcoin Bezahlungen akzeptiert. Gaming Plattform Steam stellte die Möglichkeit ein, als die Transaktionskosten zu hoch wurden und der BTC Kurs stark schwankte.

Ob Reddit zukünftig die neue Commerce Dienstleistung implementieren wird, ist noch nicht bekannt. Die Plattform bietet weiterhin PayPal- und Kreditkartenzahlungen an.

Am 03.04.18 hier und hier gelesen.

 

3. Russland unterstützt Petro – nur nicht bei Schulden

Während die Token Sale vom petro in Venezuela immer noch läuft, distanziert sich Russland von den neuesten Gerüchten rund um die erste staatliche Kryptowährung. In den nächsten 10 Jahren muss das südamerikanische Venezuela ca. 3.15 Milliarden USD an Schulden zurückzahlen. Obwohl Vladimir Putin die Kryptowährung als „Zusammenarbeit zwischen den beiden Nationen“ nannte, hat die zuständige Behörde im Finanzministerium nicht vor, Venezuela seine Schulden mit Krypto tilgen zu lassen.

Konstantin Vyshkovsky, Chef der Schuldenabteilung, verneinte gegenüber Reuters, dass dieses Thema überhaupt von Venezuel angesprochen wurde. Die ÖA-Abteilung des russischen Außenministeriums geht noch eine Schritt weiter und bestreitet auch, dass die russische Regierung die Entwicklung der petro unterstützt haben soll. Alle Nachrichten, wie die in Time Magazine, seien alle fake news.

Am 03.04.18 hier gelesen.

 

4. Reingefallen? 1. April im Krypto

Salz im Kaffee, ein Wecker, der mitten in der Nacht klingelt und einen Minenfeld aus fake News – aber dafür den ersten April mal wieder überlebt. Newsportal Cointelegraph sammelte die auffälligsten Witze, die am 1.4.18 ins Kryptoversum geschleudert wurden.

Als erste natürlich Vitalik Buterins Post zur Gründung einer Ethereum Stablecoin namens World Trade Franc. WTF. Der Coin sollte alle Vorteile vom Kapitalismus und Sozialismus kombinieren und keine der Nachteile der Systeme mit sich tragen. Nicht so der Hammer wie sein Post vom letzten Jahr, in dem er die Umstellung von Proof-of-Work auf Proof-of-Authority ankündigte. Diese sollten auf zwei Testnetz geprüft werden und auf einem dritten Testnet sollte mit „Proof-of-Transaction“ – PoTcoin experimentiert werden. PoTcoin. Hihi.

Ein weiterer Höhepunkt erschien auf CoinMarketCap. Die Seite führte eine neue LAMBO-Währung ein. Die Market Caps, Kurse und Trading Volumen der gelisteten Kryptowährungen wurden in LAMBO-Einheiten ausgedruckt, Logo selbstverständlich ein gelbes Lamborghini. Ein LAMBO entspricht etwa 200.000 USD – bisschen konservative Schätzung, aber hey – die Idee war cool.

CoinMarketCap am 1. April (Bild geklaut von Cointelegraph)

Weitere Pranks findet ihr auf Cointelegraph. Wer im deutschen Raum welchen begegnet ist, kann gern in den Kommentaren darüber berichten.

Am 03.04.18 hier gelesen.

 

5. Telegram ICO nimmt weitere 850 Millionen ein

Laut einem Bericht, der bei der amerikanischen Finanzbehörde SEC abgegeben wurde, hat die zweite Runde vom Telegram-ICO nochmal 850 Millionen USD eingebracht. Wenn diese Zahlen stimmen, hat Telegram sein selbst gesetztes Ziel von 1.2 Milliarden bereits übertroffen. Es wird voraussichtlich noch weitere Runden im Token Sale geben und Pavel und Nikolai Durov schielen jetzt auf 2.55 Milliarden, die im gesamten ICO zusammenkommen sollten.

Das Projekt hinter dem gigantischen Sale ist das Telegram Open Network (TON), die verkauften Coins heißen Grams (GRAM). Am ICO dürfen nur akkreditierte, professionelle Investoren teilnehmen. Die Akkreditierung ist an sich keine auffällige Voraussetzung, amerikanische Investoren müssen (fast?) immer akkreditiert sein. Professionell setzt bei Telegram auch gewisse Reserven voraus: Das Minimum für „Freunde“ des ICOs ist nämlich eine Investition von einer halben Million USD, das reguläre Minimum eine ganze Million.

Der Token Sale ist recht geschlossen und die durchschnittlichen Krypto-Fans werden die finanziellen Mittel für den Einstieg nicht haben. Forbes Magazine ist deswegen der Meinung, dass das Projekt für Hobby-Daytrader und Kleininvestoren überhaupt nicht interessant ist. Die 1.7 Milliarden, die bis jetzt eingenommen wurden, wurden von 94 Personen eingezahlt. Telegram gibt keine Namen frei, aber es liegt auf der Hand, dass es sich hier in erster Linie um vermögende russische Staatsbürger handelt.

Zwei Investoren, die selber an die Öffentlichkeit getreten sind, sind der Gründer von Bezahlplattform Qiwi, Sergei Solonin, und der Gründer von Wimm-Bill-Dann foods, David Yakobashvili. Unbestätigte Gerüchte nennen auch Roman Abramovich, der mit 300 Millionen USD eingestiegen sein soll.

Am 03.04.18 hier und hier gelesen. Beitrag von Forbes hier.

6. Google blockt Mining Extentions in Chrome

Google hat bekanntgegeben, dass ab Juli 2018 alle Mining Extentions aus dem Chrome Store entfernt werden. Bis jetzt waren alle Mining Extentions erlaubt, die nur auf das Mining einer Kryptowährung ausgelegt waren und den Benutzer explizit darüber informiert haben.

Im Laufe der Zeit nahm aber die Anzahl von Extentions zu, die ohne das Wissen der Benutzer Rechenkapazität für Mining gezogen haben. Einige waren nicht mal als Mining Extentions gekennzeichnet.

Sogenanntes Mining Malware wurde in den letzten Monaten gegen größere Unternehmen und Regierungen verwendet. Neben Google selbst wurde auch Tesla Opfer einer Attacke. Die britische Regierung hatte dieses Jahr ebenfalls mit Mining Malware auf mehreren offiziellen Seiten zu kämpfen.

Google entfernt ausschließlich Mining Extentions. Alle anderen Extentions, die mit Blockchaintechnologie oder Kryptowährungen zu tun haben, wie Wallets und andere browserinterne Apps, können weiterhin verwendet werden.

Am 03.04.18 hier gelesen. Check hier die Diskussion der Chrome-Entwickler.

Hi there! Ich bin Lotte und schreibe für Cointrend die wöchentlichen News, Beiträge über Technologie *und* ich sammele die meisten Airdrops für unsere 0-10.000 Challenge. Mit Kursen beschäftige ich mich weniger - dafür weiß ich aber alles über Memes und CryptoKitties =^.^=

Alle Beiträge ansehen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.