In einem Airdrop wird ein Teil der Coins oder Tokens von einem neuen Projekt kostenlos verteilt. Wenn du die Info rechtzeitig bekommst, kannst du dich mit deiner Walletadresse und ggf. noch einigen anderen Daten für den Airdrop anmelden. Die Coins oder Tokens werden dir in der Regel nach dem ICO ausgezahlt.

Airdrops in Krypto

In einem Airdrop werden Coins oder Tokens von einem neuen Projekt in einer bestimmten Community kostenlos verteilt. Wie ein Projekt auf die Idee kommt, seine eigenen Tokens zu verschenken? Kundenfreundliches Marketing – mit einem Airdrop versuchen die Entwickler hinter dem Projekt ein wenig Aufmerksamkeit zu generieren und nur wenige Strategien bewirken in Krypto mehr Begeisterung als kostenlose Coins.

Airdrops sind nicht gerade neu, aber jeden Tag kommen neue Krypto-Fans dazu, die noch keinen Airdrop miterlebt haben. Ist es so einfach, wie es klingt? Fast. Airdrops finden üblicherweise vor dem ICO eines Coins statt. Wenn du alle Voraussetzungen erfüllst – Du hast es rechtzeitig erfahren und dich angemeldet, besitzt ein kompatibles Wallet und hast, wenn verlangt, die kleinen Aufgaben erledigt? Dann wirst du zum Ende des ICOs mit einer kleinen Menge Tokens belohnt.

 

Was brauchst du?

Die meisten Airdrops enthalten ERC20-Coins. ERC20 ist ein beliebtes Format von Coins auf Ethereum-Basis, die also auch auf Ethereum-ICOs laufen. Um Coins zu erhalten, brauchst du eine Adresse, die ERC20 Tokens unterstützt. Du solltest ein richtiges Wallet haben und keine Adresse auf einer Exchange. Bekannte Beispiele sind MetaMask und MyEtherWallet (MEW). Es lohnt sich nicht, für einen Airdrop 1.000 Adressen zu generieren – der Großteil der Airdrops sortiert solche Adressen aus und überweist nur an aktiven Wallets, die du auch für andere Transaktionen verwendest.

 

Was musst du machen?

Je nach Airdrop wird auch von dir verlangt, dass du dich in einer Telegram-Gruppe anmeldest, einem bestimmten Twitter-Account folgst und/oder eine (bestätigte) Mailadresse gibst. Da Airdrops Werbung für das Projekt sind, kann es auch vorkommen, dass du die Ankündigung retweetest oder auf eine andere Weise die Verbreitung der Nachricht unterstützt.

Wenn die Tokens vom Airdrop verteilt worden sind, müssten sie in deinem Wallet erscheinen. Gebe einfach deine Walletadresse rechts oben auf Etherscan.io ein. Dann schaust du über das Drop-Down Menü vom Token Tracker (grün umkreist):

Token Tracker auf etherscan.io
Token Tracker auf etherscan.io

 

Worauf solltest du achten?

Kostenlose Coins klingt fast zu gut – deswegen gibt es auch in diesem Bereich natürlich wieder Scammer, die euch eure Kryptos klauen wollen. Deswegen gibt es ein paar Grundregeln, die euch vor Betrug schützen sollten:

  • Gib niemals deine private Keys raus. Kein Entwickler, kein Projekt, kein ehrlicher Mensch braucht deinen private Key. Auch nicht für einen Airdrop. Wenn dieser doch von dir verlangt wird, hast du mit einem Scam zu tun. Gehe nicht auf das Angebot ein und warne deine Freunde.
  • Überweise keine Coins. Es kann sein, dass du bereits Tokens auf deinem Wallet haben musst, um an einem Airdrop teilnehmen zu können, aber du brauchst niemals extra zahlen. Begeisterte Twitterer, die unter der Anzeige berichten, dass sie 1,5 ETH überwiesen haben und direkt 5 ETH zurückbekamen sind fake Profile, die zum Scam dazugehören.
  • Check die offiziellen Ankündigungen. Airdrops sind eine legitime Weise, einen Coin zu präsentieren und das Projekt wird sich und den Airdrop auf sozialen Medien bewerben. Schaue auf Twitter, Reddit, Medium und der Homepage. Wenn du nichts findest, handelt es sich höchstwahrscheinlich um Phishing und will jemand nur deine Daten haben.

 

Seitdem Werbung für ICOs auf den meisten sozialen Plattformen mittlerweile untersagt ist, versuchen viele Entwickler nun über Airdrops zu werben. Sie arbeiten in der Regel mit Partnerlinks; Wenn du deine Freunde für den Airdrop begeistern kannst, erhältst du selber mehr Coins.

 

Bemerkung: Es gibt auch Airdrops, die nicht kostenlos gestaltet sind. Hier werden Investoren darum gebeten, Coins (in der Regel BTC oder ETH) zu überweisen für einen gewissen Anteil des Airdrops. Wer mehr überweist, bekommt eine größere Menge Coins vom Airdrop ab. Mache eine gründliche Recherche, bevor du an diesen Airdrops teilnimmst, denn es wimmelt im Netz vor Scams.

 

Quellen:

https://hackernoon.com/wtf-is-an-airdrop-a-detailed-guide-to-free-cryptocurrency-e70e8777dd83
https://steemit.com/free/@pokernomad/what-is-a-cryptocurrency-airdrop
https://airdropalert.com/

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.