Englisches Akronym für Fear Of Missing Out – die Angst, eine große Chance zu verpassen.

FOMO kann bei Investitionen in Kryptowährungen zu impulsiven, unüberlegten Entscheidungen führen. Du solltest dich eigentlich nie von FOMO leiten lassen. Prüfe vor einer Investition immer sorgfältig, welches Team und Projekt oder Produkt hinter dem Coin stehen.

Im Detail

FOMO ist eine Abkürzung aus dem Trading und steht für die englischen Begriffe „Fear Of Missing Out“.

In Deutsch übersetzt bedeutet das: „Die Angst etwas zu verpassen“.

Als Beispiel der Kursanstieg von XRP am Anfang des Jahres. An der Stelle des großen Anstieges bekommst du Angst, dass du die tolle Entwicklung nicht mitnehmen kannst. Aus dem Grund kaufst du sehr teuer ein, um von dem vermutlich weiteren positiven Kurs zu profitieren.

In Realität ist der Höhepunkt aber bereits erreicht und der Kurs muss sich ganz natürlich wieder korrigieren. Dann geht er in eine normale Bewegung über.

Richtiger Umgang mit FOMO

Da das Fehlverhalten sehr kostspielig sein kann, musst du etwas darauf vorbereiten.

Das beste Beispiel ist der Supermarkt. Da kaufst du die Cola auch nicht, wenn sie besonders teuer ist. Sondern du wartest auf ein gute Angebot und einen reduzierten Preis.

Zusammenfassung:

  • Abkürzung aus dem Trading
  • Beschreibt die Angst den Kursanstieg zu verpassen
  • Sollte mit der richtigen Einstellung verhindert werden
  • Die kostspieligste emotionale Reaktion beim Trading

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.