Du willst mit deinem Gaming PC oder einem ungenutzten PC etwas Geld dazu verdienen? Du hast noch wenig Ahnung von Mining, aber willst dich einmal damit beschäftigen? Dann lohnt sich dieses Video bzw. dieser Artikel für dich.

Monero minen in wenigen einfachen Schritten

Dieser Text führt dich Schritt für Schritt durch die Einstellungen des Mining-Programms, mit dem du am Ender selber Monero (XMR) minen kannst. Das ist gar nicht so schwer, wie du jetzt vielleicht denkst.

Wenn du alles bildlich vor dir haben willst, kannst du dir auch das Video anschauen. Daniel richtet da alles ein und gibt dir die gleichen Infos wie dieser Text.

Dieser Artikel ist für Einsteiger gedacht, die sonst noch nie mit Mining zu tun hatten. Deswegen wird hier nicht ausführlich auf die Technik eingegangen – es geht nur darum, dir die Installation und Einrichtung zu zeigen.

Erstmal sind ein paar Vorbereitungen notwendig.

Vorbereitungen für das Monero Mining

Bei Monero (XMR) lohnt es sich immer noch, dem Kern (CPU) deines PC die Coins zu schürfen. Du bist also nicht unbedingt auf eine Monster-Grafikkarte angewiesen. Wenn du aber deine Grafikkarte parallel nutzen kannst, ist das eine gute Sache: mit mehr Leistung kannst du deine Hash-Rate verbessern.

Für mein Beispiel setzte ich das Mining Programm auf Windows auf. Es ist egal, ob du eine Grafikkarte von nVidia oder AMD hast. Die Hardware beider Hersteller wird von der Miningsoftware unterstützt.

Bevor es aber losgeht und du massig Monero minen kannst, brauchst du ein Wallet. Schließlich willst du ja, dass deine Belohnung auch ausgezahlt wird.

Wenn du mit der Benutzung von Wallets noch nicht vertraut bist, dann schau dir zuerst diesen Artikel zu Wallets an.

Auf der Webseite https://mymonero.com/ kannst du dir kostenlos ein Wallet anlegen.

Abbildung 1 Monero Wallet anlegen
Abbildung 1 Monero Wallet anlegen

Du klickst einfach auf „Create an Account“ und bekommst ein paar Hinweise angezeigt. Das wichtigste ist, dass du dir deinen Privat Login Key (in Form einer Seed) abspeicherst. Den musst du dann im Feld darunter bestätigen.

Abbildung 2 Privat Key abspeichern!
Abbildung 2 Privat Key abspeichern!

Notiere also die Wörter. Du wirst dich damit auch später wieder in das Wallet einloggen. Wenn du sie verlierst, dann wäre auch das Wallet weg – nur du kannst mit der Seed die Daten wiederherstellen. Also: sicher (analog) abspeichern.

Was du für das Mining brauchst, ist die Monero Adresse, die dir auch gleich auf der Startseite des Wallets angezeigt wird.

Abbildung 3 Deine Monero Adresse
Abbildung 3 Deine Monero Adresse

Abbildung 3 Deine Monero Adresse

Diese Adresse kannst du dir schon einmal in die Zwischenablage kopieren.

Mining Software installieren

Den Miner findest du auf Github: https://github.com/fireice-uk/xmr-stak/releases

Lade zunächst die ZIP Datei „xmr-stak-win64.zip“ runter und entpacke die Daten.

Abbildung 4 Miner Datein
Abbildung 4 Miner Datein

In dem entpackten Ordner sind 5 Dateien enthalten.

„cuda“ und „opencl“ sind die Konfigurationen für nVidia und AMD Grafikkarten. Du brauchst hier nicht weiter reinschauen.

Jetzt kannst du das Mining Programm starten. Klicke dazu doppelt auf die „xmr-stak“ Anwendung und bestätige Windows, dass du dem Programm Zugriff erlaubst.

Nun werden dich ein paar Dinge in dem neuen DOS Fenster gefragt. Die Fragen sind alle auf Englisch, die Antworten, die du eintragen solltest auch:

  • „Currency: monero or aeon“ > monero
  • „Pool address:“ > pool.supportxmr.com:5555
  • „Username“ > [Die Wallet Adresse, die du vorhin kopiert hast]
  • „Password“ > x
  • Die folgenden 3 Fragen alle mit „n“ für nein beantworten

So sieht das im Eingabefenster der DOS Konsole aus:

Abbildung 5 Monero Miner Konfigurationen
Abbildung 5 Monero Miner Konfigurationen

Abbildung 5 Monero Miner Konfigurationen

Den Mining-Pool kannst du dir frei aussuchen. Ich habe den hier für meine Anleitung rausgesucht: https://supportxmr.com/#/home

Dort gibt es eine vernünftige Hash-Rate und Auszahlung. Zudem ist es sehr leicht, dich im Pool zu integrieren.

Ein Hinweis zu der Auswahl des Ports: Je nachdem, was für einen PC du hast, sind unterschiedliche Ports zu wählen.

  • 3333 für langsamere PCs
  • 5555 für schnellere PCs
  • 7777 für spezielle Mining Rigs
Abbildung 6 Support XMR - Port Auswahl
Abbildung 6 Support XMR – Port Auswahl

In meinem Fall habe ich einen schnellen Kern und nutze Port 5555.

Du kannst auch Testen, welcher Port für deinen PC besser funktioniert.

Wenn du die Eingaben alle gemacht hast, startet das Programm und beginnst du sofort Monero (XMR) zu schürfen.

Eine ganz wichtige Sache muss ich noch ergänzen: Ich bekomme die Warnung „WARNING: backend AMD disabled.“, weil ich den Miner auf einer virtuellen Maschine aufgesetzt habe. Die Warnung sollte bei deinem System nicht kommen.

Es kann sein, dass du noch eine Einstellung bezüglich des Arbeitsspeichers machen musst. Ich gehe davon aus, dass dies bei dir noch nicht einstellt ist.

Schau dazu in die Systemsteuerung von Windows und folgen dem Pfad:

System > Erweiterte Systemeinstellungen >Einstellungen > Tab Erweitert > Virtueller Arbeitsspeicher „Ändern“

Normalerweise ist bei „Auslagerungsdateigröße für alle Laufwerke automatisch verwalten“ das erste Häkchen gesetzt. Das bedeutet, dass Windows die Größe der Auslagerungsdatei selbst bestimmt.

Das wird aber für das Mining-Programm zu wenig sein. Nimm das Häkchen raus und stelle selber die Größe selbst ein. Ich denke 4.000 bis 8.000 MB sollten ausreichen.

Dann klickst du einfach auf „Festlegen“.

So findest du die Einstellung:

Das Mining-Programm startet nicht – warum?

Bei einer Fehlermeldung beim Start des Mining-Programms kann es sein, dass du Microsoft Visual noch installieren musst. Die Software findest du hier:

Microsoft Visual 2015 (direkter Download) – https://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=746572

Steuerung und Auswertung im Mining-Programm & Mining Pool

Abbildung 7: Hash Report
Abbildung 7: Hash Report

Jetzt willst du bestimmt wissen, wie effektiv du schürfst. Das wird mit der Anzahl von Hashes pro Sekunde ausgedrückt. Um deine Hash-Rate angezeigt zu bekommen, brauchst du nur auf „h“ drücken.

Ein kurzer Report zu deiner Hash-Rate wird erstellt. In meinem Beispiel ist die höchste Rate 364,2 H/s. Wenn das Mining Programm eine Weile aktiv war, wird auch eine durchschnittliche Hash-Rate errechnet.

Wie ich dir bereits gesagt habe, läuft aktuell in meinem Beispiel das Monero Mining nur mit dem Kern (CPU, Prozessor). Wenn die Grafikkarte auch aktiv ist, sind deutlich höhere Hash-Raten zu erzielen.

Was bei dir für Hash-Raten erzielt werden, hängt von der Leistung deines PC ab.

Des Weiteren kannst du dir deine Fortschritte direkt im Mining-Pool von Support XMR anschauen.

Geh dazu auf die Webseite und klicke auf das Dashboard:

Abbildung 8: Support XMR - Dashboard
Abbildung 8: Support XMR – Dashboard

Ganz am Ende kannst du wieder deine XMR-Adresse aus deinem Wallet eingeben. Dir werden so die Statistiken angezeigt. In meinem Screenshot siehst du die Rate als Graph mit einer Unterbrechung, als ich das Programm ausgestellt hab.

Diese Werte werden dir angezeigt:

  • Deine durchschnittliche Hash-Rate
  • Deine totalen Hashes
  • Wie viele Monero (XMR) du schon geschürft hast
  • Wie viele Monero (XMR) du ausbezahlt bekommen hast
  • Entwicklung der Hash-Rate über die Zeit

Als Letztes willst du noch wissen, wie viele Monero (XMR) du am Ende bekommst, wenn dein PC die ganze Zeit fleißig am Schürfen ist.

Es gibt diverse Rechner dazu. Einen findest du hier: https://www.cryptocompare.com/mining/calculator/xmr

Gib die durchschnittliche Hash-Rate ein, die du im Miner mit „h“ gesehen hast oder den Wert, der dir im Dashboard auf Support XMR anzeigt wird.

Abbildung 9: Monero Rechner
Abbildung 9: Monero Rechner

Die Werte zum Stromverbrauch findest du in der Abrechnung deines Stromanbieters. Die Angabe ist in Dollar, also musst du das für dich noch in Euro umrechnen.

Lohnt sich Monero-Mining heute noch?

Ja… Wenn dein PC nicht zu langsam ist. Auch wenn der Rechner eine negative Bilanz anzeigt, kann sich das Mining noch lohnen. Die Wertsteigerung des Coins wird nämlich nicht mit einbezogen.

Aus dem Grund schaust du lieber mehr darauf, wie viele Monero (XMR) du pro Monat minen kannst und nicht wie viele US-Dollar das sind.

Wenn deine Stromkosten (Kosten pro KWh) allerdings extrem hoch sind, solltest du nochmal prüfen, ob du einen Profit machst.

Fazit zum Monero Mining

Leider ist das Programm in DOS ohne grafische Oberfläche etwas technisch. Mit meiner Schritt-für-Schritt-Anleitung sollte es allerdings auch bei dir klappen. Monero Mining kann noch interessant sein. Insbesondere, wenn du als Gamer noch einen guten PC herumstehen hast.

Was hast du für eine Hash-Rate? Interessiert dich das Mining mehr? Schreib deine Fragen und Bemerkungen in die Kommentare J

Dein Cointrend Team

Wer schreibt hier? Ich bin Patrick und bin für die Webseite und einige Grundlagen Themen zuständig. Das Krypto-Traden bringe ich mir in einer Situation bei. Meine echten Investitionen sind langfristig. Des Weiteren mache ich Videobearbeitung, Grafiken und sehr viel rund um das Projekt cointrend.de.

Alle Beiträge ansehen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Kannst du das monero mining updaten nach dem Hard Fork
    funktioniert nicht mehr
    Und vielleicht noch einen anderen coin zum minen vorschlagen bzw das mining erklären
    Viele Grüße olli

    • Hi Olli,

      das Video zum Monero Mining ist noch aktuell – ich kann dir nicht sagen, warum bei dir Probleme auftreten. Ein technischer Text zum Thema Mining steht auf unserer Planung, aber hat im Moment aber nicht die höchste Priorität.

      LG Lotte

  • Beherrscht diese Art des Minings auch Multithreading? Ich hätte eine kleine Serverfarm mit rund 32 kerne pro Socket, 2 Sockets pro System und davon 8 Stück

    • Hi Netgier,

      einfach ausprobieren, der Miner stellt sich automatisch auf die Hardware ein. Bei Daniel sind es 8 Kerne und alles läuft super und hat zudem eine höhere Hashrate als viele Grafikkarten. Sorry für die späte Antwort…

      Beste Grüße

      Cointrend

Wie hoch ist der Monero Kurs aktuell?

Monero (XRM)
172.38 €
204.12 $